https://www.faz.net/-gy9-8f8jq

Unfälle : Zahl der Verkehrstoten steigt erstmals seit 2001

  • Aktualisiert am

Die Zahl der Verkehrstoten in der EU ist erstmals seit 2001 wieder gestiegen. Bild: dpa

2015 sind auf europäischen Straßen erstmals seit 2001 wieder mehr Menschen getötet worden als im Vorjahr. Die EU droht ihre Ziele bei der Verkehrssicherheit zu verfehlen.

          1 Min.

          Die Zahl der Verkehrstoten in der EU ist einer Zeitung zufolge im vergangenen Jahr erstmals seit 2001 wieder gestiegen. Wie „Die Welt“  unter Berufung auf eine Statistik der EU-Kommission berichtete, lag die Zahl 2015 bei 26.000 Toten.

          Deutschland unter europäischen Durchschnitt

          Seit 2010 sei diese damit nur um 17 Prozent zurückgegangen. Eigentlich will die EU die Zahl der Verkehrstoten zwischen 2010 und 2020 halbieren.

          Deutschland hatte der Zeitung zufolge 43 Verkehrstote pro eine Million Einwohner zu beklagen und lag damit etwas unter dem europäischen Durchschnitt. Am gefährlichsten ist es in Bulgarien, am sichersten fährt man auf Malta.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schnelle Produktion: Ein Brückenträger für Genua, geschweißt in der Werft, montiert auf der Baustelle

          Brücken vom Dock : Wie Italiens Werften Brücken bauen

          Deutschland hat stillgelegte Werften und kaputte Brücken. Was man daraus machen kann, zeigt Italien in vorbildlicher Manier. Der Schiffsbaukonzern Fincantieri denkt die Stahlverarbeitung breiter.
          Bald Geschichte? Ein Fuchs-Transportpanzer unterwegs in Gao

          Luftwaffe muss abdrehen : Naht das Ende des Mali-Einsatzes?

          Das Militärregime in Bamako geht gegen diejenigen vor, die Mali helfen wollen. Afrikanische und westliche Partner werden boykottiert. Auch russische Söldner werden zur Belastungsprobe. Berlin prüft den Abzug.