https://www.faz.net/-gy9-pxqg

Skoda-Neuvorstellung : Octavia Combi 4×4

  • -Aktualisiert am

Jetzt auch mit Allradantrieb: der Skoda Octavia Combi Bild:

Skoda stattet sein jüngst eingeführtes Modell Octavia Combi nun auch mit Allradantrieb aus.

          1 Min.

          Skoda erweitert das Modellangebot der jüngst eingeführten Kombiversionen des Mittelklassewagens Octavia. Zwei Motoren, ein Benziner und ein Turbodiesel stehen für die allradgetriebenen Varianten zur Wahl, die Preise liegen bei 24 440 und 23 640 Euro. Der Allradantrieb soll Traktionsvermögen und Fahrsicherheit verbessern, nicht jedoch Reichweite und Transportvermögen einschränken, sagt Harald Ludanek, Leiter der technischen Entwicklung bei Skoda. Die Forderungen werden erfüllt, trotz des zusätzlichen Antriebs der Hinterachse bleibt das Kofferraumvolumen von 580 bis 1620 Liter mit dem der frontgetriebenen Versionen identisch. Sogar die Mulde unter dem Kofferraumboden für ein vollwertiges Ersatzrad blieb erhalten. Dem durch die Allradtechnik bedingten höheren Spritverbrauch um bis zu einen Liter für 100 Kilometer begegnet Skoda mit einem größeren Tankvolumen. In den Kraftstoffbehälter passen hier 60 statt 55 Liter. Serienmäßig bekommen die Allradversionen das Schlechtwege-Fahrwerk mit der um 2,3 Zentimeter auf 16,3 Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit, dazu gehören ein Schutzblech unter dem Motor und Kunststoffummantelungen der unteren Querlenker gegen Steinschlag oder Grundberührung. Auf Wunsch wird der 4×4-Kombi mit dem herkömmlichen Fahrwerk geliefert.

          Kernstück der Kraftverteilung für den Allradantrieb ist die Haldex-Kupplung an der Hinterachse. Sinkt das Traktionsvermögen der Vorderräder, stellen im Ölbad laufende Lamellenscheiben den Kraftschluß zur Hinterachse her. Die Wirkung von ABS und ESP bleibt erhalten. Die Füllmenge der Kupplung wurde von 0,4 auf 0,8 Liter Öl erhöht, was längere Wartungsintervalle erlaubt. Künftig muß das Schmiermittel nur alle 60 000 Kilometer statt wie bisher im Intervall von 30 000 Kilometer gewechselt werden. Das Mehrgewicht der 4x4-Modelle liegt im Vergleich zum frontgetriebenen Octavia Combi bei rund 100 Kilogramm.

          Als Motoren stehen der 2.0 FSI-Benziner mit 110 kW (150 PS) und der 1.9 TDI-PD Diesel mit 77 kW (105 PS) zur Wahl. Ihre Verbrauchswerte liegen bei 8,4 Liter Super und 5,9 Liter Diesel für 100 Kilometer, die erzielbaren Höchstgeschwindigkeiten bei 202 und 181 km/h. Beide Triebwerke sind mit einem manuell zu schaltenden Sechsganggetriebe kombiniert und erfüllen Euro 4, die Anhängerkupplung kostet 520 Euro.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hoffnung auf Einigung : Trump bläst den Handelskrieg ab

          Der Präsident meldet, ein Kompromiss mit China im Handelsstreit sei kurz vor dem Abschluss: „Sie wollen es, und wir wollen es auch!“

          Klima-Doku „Steigende Pegel“ : Das Meer kommt

          Drei Millimeter pro Jahr steigt das Meer zurzeit, das klingt für viele Menschen nach gar nichts. Was es wirklich bedeutet, zeigt die Dokumentation „Steigende Pegel“ bei 3sat. Die Folgen sind schon jetzt dramatisch.
          Das war einmal eine Tankstelle in Teheran. Sie wurde bei den Protesten zerstört, Benzin gibt es sowieso nur noch zur Phantasiepreisen.

          Proteste in Iran : Niemand weiß, wie viele starben

          Seit Wochen protestieren die Iraner gegen ihre Regierung, die sie vergessen hat. In den sozialen Netzwerken tobt ein Sturm. Was als Probeaufstand eingefädelt war, wurde zur Explosion in der Armutsfalle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.