https://www.faz.net/-gy9-nukq

Motorradmarkt 2003 : Suzuki ist Marktführer vor BMW, Yamaha und Honda

Bisher das meistverkaufte Motorrad 2003: BMW 1150 GS Bild:

Heimlich, still und leise hat sich BMW als Nummer 2 auf dem deutschen Motorradmarkt etabliert. Von Januar bis Juli 2003 verkauften die Münchner 19 994 Motorräder (17,5 Prozent Marktanteil) mit mehr als 125 Kubikzentimeter Hubraum. Allerdings ist der Markt rückläufig.

          Heimlich, still und leise hat sich BMW als Nummer 2 auf dem deutschen Motorradmarkt etabliert. Von Januar bis Juli 2003 verkauften die Münchner 19 994 Motorräder (17,5 Prozent Marktanteil) mit mehr als 125 Kubikzentimeter Hubraum. Nummer eins ist Suzuki (19,7 Prozent), Dritter ist jetzt Yamaha mit 16,8 Prozent. Honda, jahrelanger Marktführer, ist nur noch Vierter (16,3) vor Kawasaki (11,4). BMW hat die Phalanx japanischer Hersteller aufgebrochen, zusammen erreichen sie aber immer noch fast zwei Drittel Marktanteil (64,2 Prozent). Allgemein klagt die Branche über sinkende Verkaufszahlen. Im Vergleich mit den ersten sieben Monaten 2002 kamen mit 114 325 Neufahrzeugen 4,52 Prozent weniger auf die Straße. Bei den Rollern (125er und Kraftroller) gab es gar ein Minus von 28,8 Prozent (25 940 Einheiten), ähnlich schlecht im Vorjahresvergleich war auch der Absatz der 125er-Motorräder, die um 30,4 Prozent auf 14 105 verloren. Beklagt wird die Kaufunlust der Kunden, hauptsächlich dürfte die mangelnde Nachfrage aber durch den zahlenmäßig fehlenden Nachwuchs und durch den im Vergleich exorbitant teuer gewordenen Motorrad-Führerschein (zirka 1500 Euro) beeinflußt sein. Neben den bereits erwähnten Marken holen nur noch KTM (4,1) und Harley-Davidson (3,8) mehr als drei Prozent vom Kuchen. Ducati, Triumph, Aprilia und andere balgen sich um verbleibende 10,4 Prozent. Gekauft werden vor allem Motorräder im klassischen Stil (20 Prozent), Sportmaschinen (25) oder Super-Sportler (19). Auf Enduros entfallen 17, auf Chopper 10 Prozent. Das kleinste Segment ist das der Tourer mit 9 Prozent. Das meistverkaufte Motorrad dieses Jahres ist jedoch eine Geländemaschine: die BMW R 1150 GS. Sie verkaufte sich bis einschließlich Juli genau 4743mal in Deutschland. Es folgen die Suzuki GSF 1200 (3502) vor der Suzuki SV 650 (2895) und der Suzuki GSF 600 (2798). Unter den ersten zehn ist keine Honda, vier Suzukis, zwei BMWs, drei Yamahas und eine Kawasaki machen die Spitze unter sich aus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wollen beide die Nachfolge von Theresa May als britischer Premierminister antreten: der amtierende Außenminister Jeremy Hunt (rechts) und sein Vorgänger Boris Johnson

          Warnung an Trump : Johnson würde Krieg gegen Iran nicht unterstützen

          Militärische Aktionen gegen Teheran seien keine „sinnvolle Option”, sagt der Favorit auf die Nachfolge von Theresa May. Obwohl er damit Trumps Politik untergräbt, glaubt Boris Johnson an einen schnellen Handelsdeal mit Amerika nach dem Brexit.

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.
          Unser Sprinter-Autor: Felix Hooß

          F.A.Z.-Sprinter : Showdown um Europa

          In Straßburg geht Ursula von der Leyen heute aufs Ganze. In der Türkei wird derweil der Prozess gegen Deniz Yücel fortgesetzt. Und der Mond hat am Abend auch noch einen speziellen Auftritt. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.