https://www.faz.net/-gy9-9yolr

Lufthansas erste Boeing 747 : Im Jumbo nach New York

  • -Aktualisiert am

Eine Boeing 747-100 der Lufthansa landet am 26. April in New York. Bild: The LIFE Picture Collection/Getty

Vor 50 Jahren beginnt eine Ära: Am 26. April 1970 startet der erste Linienflug einer Boeing 747 der Lufthansa. Die damalige Königin der Lüfte revolutioniert auch das Passagieraufkommen.

          3 Min.

          Wir schreiben das Jahr 1970. Der Bundeskanzler heißt Willy Brandt. Volkswagen bringt mit dem VW K70 ein neues Modell. Die Beatles trennen sich. In England und Frankreich beschallen die ersten Concorde ganze Landstriche. Und bei der Lufthansa sind viele aus dem Häuschen. Denn ein neues Flottenmitglied ist angekommen. Es ist größer, schwerer und voluminöser als alles, was bisher für die Kranich-Linie flog. Die Maschine startet am 26. April zum ersten Linienflug von Frankfurt nach New York. Es ist eine nagelneue Boeing 747-100 mit dem Kennzeichen D-ABYA.

          Zwar ist die amerikanische Fluggesellschaft Pan Am Erstkunde des Riesenflugzeugs. Aber die deutsche Fluggesellschaft rangiert immerhin als Nummer zwei auf der Kundenliste. Und so steht in den Dokumenten ihrer ersten Maschine gerade mal die Produktionsnummer 12. Die 747 wurde für die damalige Zeit in Rekordtempo entwickelt. Auch die Flugerprobung lief dank guter Ingenieurs-Vorarbeit reibungslos. Nicht mal ein Jahr lag zwischen Erstflug des Prototyps im Februar 1969 und der Auslieferung der ersten Serienmaschine an Pan Am im Januar 1970. Zum Vergleich: Die französisch-britische Concorde hatte fast zur selben Zeit ihren Erstflug, ging aber erst sechs Jahre nach der Boeing in den Liniendienst.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Er hat die besten Aussichten, CDU-Vorsitzender zu werden, aber ist er auch der prädestinierte Kanzlerkandidat? Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

          CDU-Vorsitz und K-Frage : Muss Laschet weichen?

          Während Merkel auf der Europawolke schwebt, kommt der Wettbewerb um den CDU-Vorsitz wieder in Fahrt. Die bisherigen Kandidaten sehen dabei alle drei nicht sonderlich gut aus.

          Kampf gegen die Pandemie : Was hat die Corona-App bisher gebracht?

          Seit zwei Wochen ist die Corona-App verfügbar, mehr als 14 Millionen Mal wurde sie heruntergeladen. Was die Anwendung in der Praxis konkret bringt, ist unklar – dafür ärgern sich viele Nutzer über Fehlermeldungen.