https://www.faz.net/-gy9-9zqxl

LC 500 Cabriolet : Lexus hält den Atem an

Lexus hat die Bestellbücher für seinen offenen LC 500 jetzt aufgeklappt. Bild: Hersteller

Auf eines der erregendsten Cabriolets des Jahres muss die Fangemeinde noch etwas warten. Das LC 500 von Lexus flaniert erst ab September.

          1 Min.

          Der sonnenreiche Frühling lädt ein zu herrlichen Touren in schönen Cabriolets. Auf eines der erregendsten des Jahres muss die Fangemeinde allerdings noch etwas warten. Lexus hat zwar die Bestellbücher für seinen offenen LC 500 jetzt aufgeklappt, in Kundenhand werden die ersten Exemplare allerdings erst im September gegeben.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Und weil die in der Luxusklasse antretenden Japaner noch keine Preisliste herausrücken, muss der Interessent seine Unterschrift quasi blind leisten. Wir können ein wenig zur Entscheidungsfindung beitragen, die Tarife werden dem Vernehmen nach um 10 bis 15 Prozent über denen des nicht minder atemraubenden Coupés liegen, mithin um 110.000 Euro starten.

          Dafür gibt es unter der nicht enden wollenden Motorhaube gleichermaßen den V8-Saugmotor mit 5 Liter Hubraum und 464 PS. Die Hybridvariante ist bis auf weiteres nicht vorgesehen. Die Kraftübertragung sortiert eine Automatik mit zehn Stufen, angetrieben werden die Hinterräder. 270 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit, nach 4,6 Sekunden fällt die 100- km/h-Marke aus dem Stand, beides eher von theoretischer Natur.

          Die in der Luxusklasse antretenden Japaner rücken noch keine Preisliste heraus. Bilderstrecke

          Wichtiger ist die der ohnehin recht betörenden Linie zugute kommende Entscheidung für ein Stoffdach, das sich platzsparend ins Heck des 2+2-Sitzers legt. Es benötigt hydraulisch betätigt dafür 15 Sekunden, das Manöver gelingt bis 50 km/h. Lexus hat die Technik in der Entwicklung ein wenig strapaziert und ist nach eigenem Bekunden nach 18.000 Öffnungs- und Schließvorgängen an die Bruchgrenze geraten. Bis dahin schützen vier Lagen vor Wind und Wetter und Geräuschen, und weil das Dach Origami beherrscht, nimmt es nichts vom Kofferraum weg. Der ist natürlich kaum familientauglich, aber wer fragt danach? Eher schon danach, womit man die Zeit bis September überbrücken soll. Porsche 911 Cabrio wäre nicht übel.

          Weitere Themen

          Hart im Nehmen

          Beschichtung aus Kunststoff : Hart im Nehmen

          Eine Schicht aus zähem Kunststoff soll die Ladefläche von Pick-up schützen. Sie ist einfach aufzutragen und eignet sich auch für viele andere Zwecke.

          Kleine Elektroautos voll im Trend Video-Seite öffnen

          „Tiny Cars“ : Kleine Elektroautos voll im Trend

          Klein, bunt und so einfach aufzuladen wie ein Smartphone: die neue Generation der „Tiny Cars". Das Fahrzeug, das in Konkurrenz zu Fahrrädern und Scootern tritt, soll das nachhaltige Verkehrsmittel in den Städten werden.

          Der vergessene Pionier

          50 Jahre Volkswagen K 70 : Der vergessene Pionier

          Vor fünfzig Jahren begann mit dem K 70 für VW eine neue Technikepoche. Unter der selbsttragenden Ganzstahlkarosserie steckte ein fortschrittliches Fahrwerk. Passive Sicherheit wurde groß geschrieben.

          Topmeldungen

          Auf der Suche nach Yves Etienne Rausch: Ein Polizeihubschrauber über dem Waldgebiet nördlich von Oppenau

          Flüchtiger bei Oppenau : „Der Wald ist sein Wohnzimmer“

          Noch immer wird er gesucht: Dass sich vier Polizisten von einem „Waldläufer“ überwältigen ließen, sorgt für Belustigung. Polizei und Staatsanwaltschaft haben daher am Dienstag noch einmal detailliert geschildert, wie es dazu kam.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.