https://www.faz.net/-gy9-706qv

Fahrtbericht Globe S T 677 : Einsteigermodell für Aufsteiger

  • -Aktualisiert am

Für fünf reicht es: Optionale seitliche Rundsitzgruppe im Globe S T 677 Bild: Monika Schramm

Überall ein wenig einsparen führt zu günstigen Preisen, und wenn man mit dem Wesentlichen zufrieden ist, kann man sich für einen Globe von Dethleffs entscheiden.

          4 Min.

          Die Globe S sind die Einsteigerbaureihe von Dethleffs. Das klingt immer ein wenig nach Schmalhans, nach wenig Komfort oder wenig Design, nach abgespeckt bis auf das absolut Notwendige. Das will im Grunde keiner, es ist aber für viele Caravaner kein Problem, wenn das Urlaubsgefährt nicht mit allem Schnickschnack und modischem Zierrat bestückt ist, dafür aber der Preis stimmt.

          So etwa lautet das Konzept hinter der Baureihe Globe S. Alles da, was man braucht, hübsch gestylt, modern eingerichtet, und darüber hinaus kann man sich bei diversen Paketen oder Einzelposten ganz nach Wunsch und Kontostand (ein Geldbeutel reicht für derartige Anschaffungen längst nicht mehr) das Mobil zusammenstellen, wobei nicht alles zu haben ist - das ist Teil der Strategie. Globe S gibt es als Alkoven und als Teilintegrierte, alle unter knapp sieben Meter Aufbaulänge und bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, in vielen, aber nicht allen denkbaren Grundrissen und Ausstattungen. Basis ist das Tiefrahmenchassis von Fiat, das die geringe Gesamthöhe von nur 2,67 Meter bei den TI ermöglicht.

          Wir waren mit dem Typ T 677 unterwegs, einer der vier längsten Versionen, die sich vorwiegend durch die Anordnung der Betten im Heck unterscheiden. Wir hatten sie dort quer, auf niedrigem Niveau, denn darunter gibt es keine Fahrradgarage, die innen eine Treppe aufs hochgelegte Bett nach sich zöge. Also viel Luftraum über den Köpfen, die nach einer bestimmten Seite ausgerichtet sein müssen wegen der Lampen. Leider landet dann der vordere Schläfer mit dem Kopf genau über der Heizung, die unter ihm im Stauraum sitzt. Und wenn die anspringt, kann das Empfindliche schon nerven. Wir hätten daher gern eine Lampenschiene auf der anderen Seite, in die man dann die Leuchten knipsen und sich andersherum legen kann.

          Pluspunkt fürs Wintercamping

          Die 1,55 Meter breite Matratze ist eher von der härteren Sorte; wenn man sie samt Lattenrost hochhebt, was dank zweier Gasdruckfedern wenig Kraft erfordert, sollte man die Rollos an den Seitenfenstern offen haben, denn sonst knautscht das hochfahrende Bett die Dinger gnadenlos zusammen. Diese Übung ist öfter nötig, denn alles, was man durch die flache, einzige Außenklappe nicht erreicht, muss man von innen angeln, was aber wegen des tiefgelegten Betts kein Problem ist. An der Heckwand hängen Dachkästen, zu denen man hinklettern muss, ansonsten wartet links und rechts ein Regalbrett auf den Kleinkram, den man vor dem Schlafen ablegen will. Ein Vorhang trennt das Schlafgemach vom Wohnraum.

          Ein kurzer „Flur“, links flankiert vom Bad und rechts vom Kleiderschrank nebst Kühlgeräten führt von dort zu einer kompletten Dinette hinter dem Fahrerhaus. Deren zwei gegenüberliegende Bänke können - wie in unserem T 677 - optional mit entsprechenden Polstern zu einer Rundsitzgruppe werden. Es sind vier Gurtplätze möglich, es können also mehr Leute mitfahren als bequem übernachten, denn hier kann ein zusätzliches Doppelbett entstehen, und dann gibt es noch die Option eines einhängbaren Kinderbetts im Schlafzimmer. Wenn tatsächlich mehrere Kinder mitreisen, dürften die dann wahrscheinlich lieber in einem Zelt nächtigen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Autor: Martin Benninghoff

          F.A.Z.-Newsletter : School’s out forever?

          Corona sorgt nicht nur für entkräftete Eltern und Lehrer: Die Gefahr, dass Bildungsdefizite mancher Kinder größer werden, wächst mit jedem Tag. In China spitzt sich die Hongkong-Frage am Donnerstag zu. Der F.A.Z. Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.