https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/fahrradbeleuchtung-taghell-wird-die-nacht-gelichtet-11510501.html

Fahrradbeleuchtung : Taghell wird die Nacht gelichtet

  • -Aktualisiert am

Hell, scharf umrissen und flach den Weg ausleuchtend: 60-Lux-Scheinwerfer als einzige Lichtquelle Bild: Petra Osterritter

Das Thema Beleuchtung ist durch, hieß es auf der Eurobike. Stimmt doch gar nicht, es geht gerade erst richtig los.

          3 Min.

          Jedes Jahr dieselbe Leier, wenn die Sommerzeit vorbei ist: Man soll seine Fahrradbeleuchtung durchsehen, denn jetzt wird wieder im Dunkeln geradelt. Dabei kann man auch in Sommernächten eine anständige Lichtanlage am Fahrrad gut gebrauchen. Was ist zu bedenken, wenn man seine Beleuchtung nicht nur instand setzen, sondern auf den Stand der Technik bringen will?

          Als Allererstes: Finger weg von Billigangeboten! Die LED-Taschenlampen mit Lenkerhalterung, die einem beim Lebensmittel-Discounter für weniger als zehn Euro nachgeworfen werden, machen keine Freude. Von ihrer unbefriedigenden, häufig sehr inhomogenen Ausleuchtung mal ganz abgesehen, sind Gehäuse und Kontakte von billigster Machart und geben allzu schnell den Geist auf.

          Am Preis muss es nicht mehr scheitern

          Akku oder Dynamo? Die deutsche Rechtslage ist klar: Die - meistens mit Akkus betriebene - „Batteriebeleuchtung mit StVZO-Zulassung“ ist nur am weniger als elf Kilogramm wiegenden Rennrad zulässig. Alle anderen Fahrräder - auch Elektroräder, sofern sie nicht als Leichtkraftrad zugelassen sind - müssen eine Lichtmaschine haben. Das bietet sich auch technisch an, wenn man einen LED-Scheinwerfer wählt.

          Und das sollte man auf alle Fälle tun, denn man ist den Ärger mit den durchbrennenden Glühlämpchen los. Am Preis muss es nicht mehr scheitern: Mit dem Lumotec Lyt B wie Basis, der mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen 10 Lux liefert, ist man für unter 20 Euro in der neuen Mittelklasse von Busch und Müller dabei. Der Lyt T senso plus kostet mit allem Komfort knapp 45 Euro.

          Zierlich und schmuck

          Weit verbreitet ist der Irrtum, LED-Scheinwerfer würden so gut wie keinen Strom brauchen. Das Gegenteil ist der Fall: Mit einem leichtgängigen Nabendynamo ist die Frontleuchte mit weißer Hochleistungs-LED bestens versorgt. Der aktuelle Nabendynamo ist nicht mehr ein Ungetüm wie eine Trommelbremse im Vorderrad.

          Flutlicht: Big Bang mit StVZO-Zulassung
          Flutlicht: Big Bang mit StVZO-Zulassung : Bild: Hersteller

          Er passt zierlich und schmuck wie die freilich nicht ganz billigen Modelle von SON auch neben die Scheibenbremse oder in kleinere Laufräder. Und er lässt sich wie beim besonders pfiffigen Infinity 8 von Supernova mechanisch völlig auskuppeln und hat dann keinen Leerlaufwiderstand mehr - wenn er denn nicht über den Ladeport Energie für GPS oder Handy liefern muss.

          Anpassbare Leuchtstärke

          Tagfahrlicht oder kein Tagfahrlicht? Die rund fünf Euro Aufpreis, die es bei vergleichbaren Scheinwerfern von Busch und Müller kostet, sind gut angelegt. Mit dem Tagfahrlicht, das es auch in das Ei des Lumotec Classic T N / senso plus integriert fürs Nostalgiefahrrad gibt, wird man spürbar besser respektiert.

          Im Fahrradladen neu, aber pfiffig und leistungsstark: SafeRide-Komponenten von Philips
          Im Fahrradladen neu, aber pfiffig und leistungsstark: SafeRide-Komponenten von Philips : Bild: Hersteller

          Und wie viel Lux dürfen es denn sein? Big Bang, das Trumm von Gasentladungs-Leuchte bringt über 140 Lux mit rund 530 Lumen und ist fürs Rennrad zugelassen. 80 Lux und 220 Lumen bringt am Rennlenker die SafeRide 80 von Philips, mit zwei LEDs stufenweise schaltbar. Die Leuchtstärke anpassen - 10 Lux in der Stadt, 70 Lux im Gelände -, das kann die LS 950 Control Ion von Trelock noch besser: Sie hat fünf Stufen und zeigt außerdem noch an, wie lange der Energievorrat reichen wird: je nach Leuchtstärke zwischen 6 und 48 Stunden.

          SafeRide-Rücklicht
          SafeRide-Rücklicht : Bild: Hersteller

          Wer sich die Mühe macht, wirklich zu vergleichen und nicht nach den bloßen Zahlen der Papierform nachrüsten will, merkt schnell, dass Lux und Lumen nicht alles sind. Viel wichtiger ist, wie gleichmäßig die Fahrbahn vor einem ausgeleuchtet wird und wie hart oder weich die Ränder der beleuchteten Fläche verlaufen.

          Homogenes Licht: Supernove E3 Pro
          Homogenes Licht: Supernove E3 Pro : Bild: Hans-Heinrich Pardey

          Da gibt es große Unterschiede: Die E3 Pro von Supernova leuchtet zum Beispiel sehr gleichmäßig und mit geradezu zartem Übergang in die seitlichen Dunkelzonen aus. Die SafeRide 80 von Philips erhellt auch kräftig die Straßenränder. Ein Lumotec IQ Cyo hat ein klar begrenztes Leuchtfeld, das je nach Modell besonders den Bereich unmittelbar vor dem Fahrrad ausleuchtet.

          Ähnlich variantenreich sind auch die Rückleuchten. Allgemein ist die Tendenz, sie kleiner, aber deswegen nicht weniger leuchtkräftig zu machen. Lichtleiter lassen aus punktförmigem Rotlicht Leuchtbänder werden, weil die eine bessere Entfernungseinschätzung durch nachfolgende Verkehrsteilnehmer erlauben.

          Die Topline-Rückleuchte lässt ein Bremslicht aufleuchten
          Die Topline-Rückleuchte lässt ein Bremslicht aufleuchten : Bild: Hersteller

          Bei der Rückleuchte von Philips scheint das Licht je nach Betrachtungswinkel ringförmig um den Reflektor zu wandern. Im Toplight Line BrakeTec von Busch und Müller wertet ein Prozessor im Rücklicht die bei Verzögerung langsamer vom Dynamo kommenden Impulse aus und lässt das Bremslicht aufleuchten.

          Weitere Themen

          Guten Flug

          Spirit Zulu Time von Longines : Guten Flug

          Spirit Zulu Time: Longines bietet eine funktionelle Reiseuhr für unter 3000 Euro an. Sie hat unter anderem einen Zeiger für eine zweite Zeitzone.

          Fahrtenschreiber

          Der F.A.Z.-Autoticker : Fahrtenschreiber

          Komplette Lastwagen-Produktion ausverkauft +++ SUV-Boom hält an +++ Deutsche empfinden Autokauf als kompliziert: Hier werfen wir täglich ein Schlaglicht auf die neuesten Nachrichten aus der Welt des Autos und der Mobilität.

          Topmeldungen

          Die Strafkolonie im russischen Pokrow. Bisher wird Alexej Nawalnyj hier festgehalten.

          Strengere Haft : Nawalnyj wird noch stärker isoliert

          Alexej Nawalnyj bleibt als politischer Gefangener ein lauter Regime-Kritiker. Die russische Justiz verschärft nun seine Haftbedingungen. Außerdem steht sein Name auf einer Terrorliste.
          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Mitte August 2019: Erdoğan und Putin beim Eisessen in der Nähe Moskaus

          Brief aus Istanbul : Erdogan will mit Putin immer noch Eis essen

          Um wiedergewählt zu werden, zieht der türkische Präsident die letzten Register. Er lässt Oppositionelle weiter ins Gefängnis werfen und löst eine internationale Krise aus. So will er seine Macht sichern.
          Durch steigende Energiepreise erwarten Verbraucherschützer einen „Nebenkostenexplosion“ für Mieter.

          Energiekosten : Regierung beschließt Mieter-Entlastung bei Klimaabgabe

          Von 2023 an müssen Mieter die Klimaabgabe nicht mehr alleine tragen. Je nach Zustand und Energieeffizienz des Hauses müssen Eigentümer bis zu 90 Prozent der Kosten tragen. So will die Ampel-Koalition Anreize setzen, alte Heizungen und Fenster auszutauschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Werkzeugkoffer
          Werkzeugkoffer im Test
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen mit Garantie
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage