https://www.faz.net/-gy9-a06vf

S-Pedelec Zell von M1 Sport : Pendeln alla Karbonara

  • -Aktualisiert am

Etwas sportlicher Glamour im Alltag: Zell GT von M1 Bild: Hersteller

Dass solider Gebrauchsnutzen, wirkliche Sportlichkeit und eine gewisse Extravaganz auch mit zwei Rädern auf dem Weg zur Arbeit zusammenpassen, zeigt das schnelle Pedelec Zell GT von M1 Sporttechnik.

          2 Min.

          Jemand, der schöne Autos und das Autofahren an sich liebt und dazu das nötige Kleingeld hat, fährt wahrscheinlich nicht mit einem gebrauchten Fiat Multipla, sondern vielleicht mit einem Aston Martin ins Büro. Das stößt auf breites Verständnis. Warum also sehen viele Elektroräder für den Berufspendler so aus, als sei das Entwicklungsziel eine Kutsche zur Kita gewesen? Dass das nicht so sein muss, dass solider Gebrauchsnutzen, wirkliche Sportlichkeit und eine gewisse Extravaganz auch mit zwei Rädern auf dem Weg zur Arbeit zusammenpassen, zeigt das schnelle Pedelec Zell GT von M1 Sporttechnik.

          Ursprünglich von der Vollkunststoffski-Fertigung herkommend und mit dem Knowhow des Familienunternehmens Fritzmeier (Fahrzeugkabinen) ausgestattet, ist die Marke sozusagen mit dem Material identisch: Karbon. Kantig gestylt, war Kohlefaser schon der Rahmenwerkstoff des Modells Spitzing, das 2014 als Fully und als „stärkstes serienmäßiges E-Bike der Welt“ mit dem 120-Newtonmeter-Motor von TQ zu einem fünfstelligen Preis präsentiert wurde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In einem Testzentrum in Kapstadt

          Afrika : Verschont Covid-19 einen ganzen Kontinent?

          Die Pandemie wütet überall. Doch Afrika hat nur einen Bruchteil der Infizierten und Toten. Für Wissenschaftler ist es ein großes Rätsel.

          Corona-Krise : Warum die Zahlen in Spanien wieder ansteigen

          Nirgendwo in Westeuropa gibt es so viele Neuinfektionen wie in Spanien – und das, obwohl nahezu überall Maskenpflicht herrscht und die Behörden wieder Ausgangssperren verhängen. Nun warnt das Auswärtige Amt auch vor Reisen nach Madrid.