https://www.faz.net/-gya-8z5bn

Mitsubishi Eclipse Cross : Der will anecken

  • -Aktualisiert am

Rund 1,5 Tonnen ist der Mitsubishi Eclipse Cross schwer Bild: Hersteller

Mit dem neuen Eclipse Cross betritt Mitsubishi Neuland im Design. Das Unternehmen will mit dem Coupé-SUV nicht nur polarisieren, sondern einen Neuanfang.

          2 Min.

          Mit dem neuen Eclipse Cross betritt Mitsubishi Neuland im Design. Das Unternehmen will mit dem Coupé-SUV nicht nur polarisieren, sondern einen Neuanfang für die Marke einläuten. In Zukunft liegt der Focus der Produktstrategie des japanischen Herstellers auf SUV. Ein erster Schritt ist der kompakte Eclipse Cross, der sich im Mitsubishi Portfolio zwischen dem ASX – der nur 50 Millimeter kürzer ist – und dem Outlander einreiht. Der 4,41 Meter lange Eclipse Cross teilt sich die Plattform mit dem Mitsubishi Outlander, ist allerdings 29 Zentimeter kürzer.

          Der 1,81 Meter breite und 1,69 Meter hohe Fünftürer mit abfallender Dachlinie, der gegen Wettbewerber wie den Toyota C-HR und den Range Rover Evoque antritt, präsentiert sich kraftvoll und dynamisch. Seine schmalen Frontleuchten und die keilförmige Gürtellinie stehen dem Wagen gut. Das Heck mit der zweigeteilten Heckscheibe dagegen ist etwas gewöhnungsbedürftig. Dennoch wirkt das SUV von außen kraftvoll, und innen herrscht dank des Radstands von 2,67 Meter viel Platz, vor allem im Fond sind die Sitze nicht nur bequem, sondern äußerst variabel.

          Die Lehnen der 40 zu 60 geteilten Rückbank sind in der Neigung individuell einstellbar, und die Sitze können in Längsrichtung um 20 Zentimeter verschoben werden. Sie bieten auch Großgewachsenen viel Beinfreiheit. Hinter die große Heckklappe – die nur manuell zu öffnen und schließen ist – können je nach Sitzkonfiguration bei voller Bestuhlung zwischen 341 und 448 Liter Gepäck verstaut werden.

          Inklusive Touchpad

          Der Innenraum ist klar gestaltet; und die Oberflächen wirken hochwertig. Das Cockpit mit seinen Rundinstrumenten präsentiert sich übersichtlich, und alle primären Bedienelemente sind leicht erreichbar angeordnet. Erstmals zu finden in einem Mitsubishi ist ein Touchpad auf der Mittelkonsole, mit dem kinderleicht Anwendungen wie Radio oder Apple Carplay beziehungsweise Android Auto zentral gesteuert werden können.

          In 9,8 Sekunden von Null auf 100: der Mitsubishi Eclipse Cross Bilderstrecke

          Für den Vortrieb des rund 1,5 Tonnen schweren Eclipse Cross, der mit Allrad- oder Frontantrieb zu haben ist, steht zunächst ein neuer 1,5-Liter-Turbobenziner zum Marktstart im Dezember dieses Jahres parat. Der Direkteinspritzer leistet 163 PS und erreicht sein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter zwischen 1800 und 4500 Umdrehungen in der Minute. Der frontangetriebene Vierzylinder-Benziner verfügt serienmäßig über eine Sechsgang-Handschaltung, bei der Allradvariante wird die Kraft mittels eines CVT-Getriebes an die Räder gebracht.

          Den Spurt von Null auf 100 meistert der Eclipse Cross mit 4WD und CVT-Getriebe in 9,8 Sekunden (2WD: 10,3 Sekunden), er erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h (2 WD: 205 km/h). Dabei konsumiert er nach Norm 7,0 Liter (2WD: 6,6 Liter). Auf einer ersten Ausfahrt lag unser Verbrauch bei gut neun Litern. Angenehm aufgefallen ist, dass das neue CVT-Getriebe mit seinen acht simulierten Stufen seine Sache gut macht ohne Gummibandeffekt.

          Nichts klappert oder knistert

          Insgesamt kann man sagen, dass der japanische SUV satt auf der Straße liegt und einen guten Fahrkomfort bietet. Ob auf der Autobahn, auf kurvigen engen Pisten oder welliger Straßenoberfläche: Nichts klappert oder knistert. Insgesamt ist der Eclipse Cross ein angenehmer Begleiter mit großem Platzangebot, und man fühlt sich sicher aufgehoben. Der Ausblick nach hinten gestaltet sich bedingt durch die geteilte Heckscheibe jedoch eher spartanisch. Die Sitze sind langstreckentauglich und bieten genügend Seitenhalt.

          Im Frühjahr 2018 wird noch ein 2,2Liter-Selbstzünder nachgereicht, der ausschließlich mit Allradantrieb und einem neuen Achtgang-Automatikgetriebe erhältlich sein wird. Der Vierzylinder-Turbodiesel leistet 150 PS und erreicht seinen Drehmoment-Bestwert von 400 Newtonmeter zwischen 2000 und 2250 Umdrehungen.

          Preis noch nicht bekannt

          Hilfen wie Frontkollisionswarner, Spurhalteassistent, Totwinkelwarner sowie ein Rückwärts-Querverkehrswarner sind für das Kompakt-SUV erhältlich. Eine Verkehrszeichenerkennung ist allerdings nicht im Angebot, dafür gibt es ein System namens Mis-acceleration Mitigation. Es soll Unfälle verhindern, wenn der Fahrer das Gaspedal mit der Bremse verwechselt. Was der neue Eclipse Cross kosten soll, wird von Mitsubishi noch nicht kommuniziert.

          Weitere Themen

          BMW 2er Grand Coupé Video-Seite öffnen

          Probefahrt : BMW 2er Grand Coupé

          Mit dem neuen 2er Gran Coupé unterfüttert BMW seine 3er-Reihe und erweitert gleichzeitig das Angebot in der kompakten Klasse. Dieser BMW hat Frontantrieb - nur das Topmodell nicht.

          Unter ferner liefen

          Opel Astra : Unter ferner liefen

          Der Opel Astra war lange Zeit ewiger Zweiter hinter dem VW Golf. Nun liegt er auf Platz 16 der Zulassungsstatistik. Fährt man den neuen Astra, ahnt man, woran es liegen könnte.

          Topmeldungen

          Grüne in Hamburg : Zweiter Platz, erster Verlierer

          Die Grünen legen erheblich zu, verpassen aber schon wieder eine große Chance: in einem zweiten Bundesland eine Regierung anzuführen. Für Robert Habeck und Annalena Baerbock wird es damit nicht leichter, ihren Anspruch auf Platz eins bei der nächsten Bundestagswahl glaubwürdig zu machen.
          Tänzer proben für den hohen Besuch: Agra bereitet sich auf Donald Trump vor.

          Besuch in Indien : Ein Spektakel, wie es Trump und Modi lieben

          Wenn der amerikanische Präsident nach Indien reist, geht es mehr um Bilder fahnenschwenkender Anhänger als um konkrete Vereinbarungen. An die Stelle eines Handelsabkommens dürften die Rüstungsverträge treten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.