https://www.faz.net/-gya-704ju

Fahrtbericht Opel Zafira : Bochum, ich komm aus dir

Motor

Doch nicht nur die statischen Qualitäten des Zafira überzeugen, der Minivan fährt sich auch gut. Ausgerüstet mit dem vielleicht etwas poltrigen 130-PS-Diesel (üppige 300 Newtonmeter maximales Drehmoment), zieht der Opel munter durch den Verkehr und schwingt sich auf der Autobahn auf fast 200 km/h hoch.

Getriebe

Das Sechsganggetriebe mag etwas lang übersetzt sein, es sorgt aber für niedrige Drehzahlen, so liegen bei Tacho 140 km/h nur 2400 Umdrehungen in der Minute an. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h ist sowohl im 5. als auch im 6. Gang zu erreichen. Im 5.Gang liegen dann 4200/min an, im obersten nur 3450/min.

Federung

Angenehm ist der Federungskomfort, wobei anzumerken ist, dass der Testwagen mit dem „FlexRide“-Fahrwerk ausgerüstet war (980 Euro), das die Dämpfer elektronisch regelt und drei Fahrmodi bietet (Standard, Tour und Sport). In „Sport“ spricht der Motor etwas spontaner aufs Gas an, die Federn sind härter, und die Jugend liebt die dann in rotes Licht getauchten Instrumente.

Ausstattung

Ohnehin hatte Opel in den Testwagen fast alles gepackt, was die üppige Aufpreisliste (allein 15 verschiedene Räder-Designs) hergibt. An Bord waren unter anderem Lane Departure Control, Rückfahrkamera, Verkehrszeichen-Erkennung, adaptiver Tempomat mit automatischer Gefahrenbremsung, Toter-Winkel-Warner, adaptives Bi-Xenon-Licht und ein Navigationsystem.

Leider schnürt Opel die Systeme zu nicht immer sinnvollen Paketen zusammen. Ob diese Zusatzausstattungen notwendig sind, muss jeder für sich entscheiden. Wir lieben den mitarbeitenden Tempomaten und ärgern uns (nicht nur in diesem Wagen) über den Toter-Winkel-Onkel, der oft warnt, obwohl es gar nichts zu warnen gibt.

Fahrverhalten

Gut, dass man die Systeme abschalten kann. Das gilt nicht für das ESP (und erst recht nicht für ABS), das etwas rüde eingreift, wenn man es vor einer Kurve mit dem Tempo übertreibt. Sonst aber gibt sich der frontgetriebene Zafira auch in dieser Hinsicht keine Blöße, die Lenkung mag etwas gefühllos sein, sonst ist alles prima, auch die Bremsen arbeiten gut und ermüdungsfrei.

Verbrauch

Unserer Einschätzung nach ist der neue Zafira ein gutes Auto, das aber manchem Altkunden einfach zu groß sein mag. 4,66 Meter sind weit entfernt von den 4,40 Meter, mit denen der Zafira 1998 startete. Und schwer ist der neue auch, fast 1,7 Tonnen wiegt er mit dem dicken Diesel unter der Haube.

Dass er nicht besonders sparsam sein kann, liegt nahe, doch 7,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer im Durchschnitt sind so schlecht nicht, zumal wir stets eher forsch unterwegs waren. Wer etwas mehr Zurückhaltung an den Tag legt, kommt mit 6,6 Liter 100 Kilometer weit.

Fazit

So gut der neue Zafira auch ist, über allem schwebt in diesen Wochen die große Frage: „Opel, was wird aus Dir?“ Der Zafira, der aus Bochum kommt, wird vielleicht bald Rüsselsheimer. Er könnte dort den Astra ersetzen, der nicht mehr „deutsch“ sein wird. Zwar regt sich niemand darüber auf, dass der VW Polo nur in Pamplona gebaut wird, aber das Schließen von Bochum hätte Signalwirkung.

Der Kunde hat zurzeit wenig Vertrauen in die Produkte von Opel. Das kann nicht an solchen Autos liegen, sondern an einem diesseits und jenseits des Atlantiks angesiedelten Management, dem ziemlich viel danebengeht. Einen Pulsschlag aus Stahl könnten die Bochumer Opelaner bestens gebrauchen. Wir hätten nichts dagegen, käme dieser gelungene Minivan auch 2016 aus Bochum.

Nächste Woche: Hyundai i30 blue 1.6 CRDi

Daten und Messwerte

Empfohlener Preis 27.350 Euro
Preis des Testwagens 37.190 Euro

Vierzylinder-Dieselmotor mit Abgasturbolader und Ladeluftkühlung, Common-Rail-Einspritzung, 1998 Kubikzentimeter Hubraum

Leistung 96 kW (130 PS) bei 4000/min

Höchstes Drehmoment 300 Nm bei 1750/min, 90 Prozent davon zwischen xx00 und xx0/min

Manuelles Sechsganggetriebe

Antrieb auf die Vorderräder

Länge/Breite/Höhe 4,66/1,92/1,69 Meter

Radstand 2,76, Wendekreis 11,4 Meter

Leergewicht 1650, zulässiges Gesamtgewicht 2425, Anhängelast 1500 Kilogramm, Kofferraumvolumen 710 bis 1860 Liter

Reifengröße 225/50 R 17

Höchstgeschwindigkeit 193 km/h

Von 0 auf 100 km/h in 11,5 s, von 50 auf 100 im 4./5./6. Gang in 12,2/18,7/32,2 s

Verbrauch 6,6 bis 7,9, im Durchschnitt 7,4 Liter Diesel je 100 km; 137 g/km CO2 bei Normverbrauch von 5,2 Liter; Euro 5, Tankinhalt 58 Liter

Garantie zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung, 12 Jahre gegen Durchrostung (bei Service), Wartung jährlich

Weitere Themen

Topmeldungen

Eine Frau lässt sich in Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern gegen das Coronavirus impfen.

RKI-Zahlen : Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 17,9

Das Robert-Koch-Institut verzeichnet 1766 neue Corona-Infektionen. In der Diskussion um Kinderimpfungen wehrt der Vorsitzende der STIKO sich gegen Kritik und fordert mehr Erwachsene auf, sich impfen zu lassen.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.