https://www.faz.net/-gya-9gz3w

Fahrbericht Hyundai Kona : Der Ampelkönig fordert Demut vom Dynamiker

  • -Aktualisiert am

Bild: Hyundai

Das Produkt E-Auto ist näher am Alltag als das Produkt E-Mobilität. Hyundai düpiert mit dem Kona die deutschen Autofürsten und macht Lust aufs Stromern. Ärgerlich sind nur die Ladezeiten.

          4 Min.

          Das koreanische Kompakt-SUV mit dem elektrischen Herzen ist in der Summe seiner Eigenschaften das bisher beste E-Auto auf dem deutschen Markt. Denn der Kona-Preis ist leidlich heiß, und der technisch vorzüglich getaktete Jaguar I-Pace (Technik und Motor vom 20. November) als momentan einziger Herausforderer wird zur flüchtenden Katze auf dem heißen Blechdach.

          Wenn die Zukunft unseres vierrädrigen Individualverkehrs unbedingt mit Strom aus mitgeführten Akkus betrieben werden muss, dann so, wie es der Kona vorführt: Hightech unauffällig verpackt, bezahlbar eingepreist, auftrumpfend mit geduldigen Garantien sowie ausgerüstet mit der asiatischen Sensibilität für die noch schwärende Schwachstelle des elektrischen Fahrens: Bisher essen nach 200 Kilometern nämlich Angst die Seele des Stromwagen-Vergnügens auf, aber der Kona Elektro trägt mühelos bis fast 500 Kilometer Reichweite vor. Wenn der Jaguar auf dem Standstreifen saftlos seinen Schwanz einzieht, dann kann der Kona noch richtig rollen. Kleine Freuden sind es, die den Alltag erhellen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.