https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/fahrberichte/fahrbericht-vw-touareg-3-0-v6-tdi-15779869.html

Fahrbericht VW Touareg 3.0 V6 : Schwergewicht auf leichtem Fuß

  • -Aktualisiert am

Bild: Volkswagen

An der VW-Spitze fährt jetzt ein dickes Ding mit Hightech-Charakter. Feiner als der große VW kratzt kaum ein SUV die Kurve. Aber sein Preis ist eine Gefahr für Omas Sparstrumpf.

          4 Min.

          Im Modelljahr 2017 kam die 2002 präsentierte Phaeton-Limousine in ihrer Superluxus-Version mit Benziner-V8 und vier Einzelsitzen noch ohne Extras auf 107 650 Euro, zu viel fürs deutsche Volk, begüterte Chinesen hätten ihn gern genommen, war zuletzt kolportiert worden. Doch der Phaeton ist Geschichte, jetzt fährt ein eher modisch orientiertes Spitzenmodell vor, das zum Patriarchen einer neuen VW-Familie bestimmt ist.

          Wer hätte einst gedacht, dass ein Geländewagen im Habitus von SUV-Derivaten, an die Spitze der Marke Volkswagen rücken könnte? Nun, der neue Touareg 3.0 V6 TDI ist auf dem deutschen Markt aktuell das dickste Personenauto von Europas größtem Autohersteller. Neben hypersportlichen R4-Motion-Varianten des Golf ist dieser Touareg der stärkste Volkswagen und auch das teuerste High-End-Modell: Mit Normallack werden für ihn 60 675 Euro aufgerufen, mit „Oryxweiß Perlmutteffekt“ wie der Testwagen beschichtet, sind es 62 565 Euro, und mit fast allem angefüttert, was die Ausstattungslisten in der Wolfsburger Zentrale her gaben, stellte sich das von uns bewegte Touareg-Exemplar auf 107.971 Euro. Da wird es gefährlich für Omas Sparstrumpf.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.