https://www.faz.net/-gya-aajwi

Fahrbericht VW Tiguan : Volkes Wagen

  • -Aktualisiert am

Bild: Helge Jepsen

Der Tiguan ist die Nummer 1 unter den SUV in Europa. Den Platz gilt es zu verteidigen. Ein Hybrid ergänzt die Antriebspalette. Aber auch für den Dieselmotor sieht VW eine Zukunft. Der bleibt eine gute Wahl.

          4 Min.

          Volkswagen startete 2007 spät ins boomende Segment der kompakten SUV, rollte das Feld sozusagen von hinten auf und setzte sich mit dem Tiguan flugs an die Spitze dieser Fahrzeugklasse. Mehr als 760.800 Kunden entschieden sich bis Ende vergangenen Jahres allein in Deutschland für das kompakte SUV mit dem Phantasienamen Tiguan, einer Wortschöpfung aus Tiger und Leguan. 2016 ging die zweite Generation an den Start. Die jüngste Modellpflege im Sommer 2020 brachte dem 4,51 Meter langen und mindestens 29.310 Euro teuren Dauerbrenner mehr Digitalisierung, neue Infotainment- und Assistenzsysteme sowie ein erweitertes Motorenprogramm.

          Erstmals ist nun eine Plug-in-Hybrid-Version mit 245 PS Systemleistung und einer elektrischen Reichweite von bis zu 50 Kilometern verfügbar. Neues Spitzenmodell ist der allradgetriebene, auch optisch sportlichere Tiguan R mit 320 PS. Der 1,5-Liter-Benziner mit 130 oder 150 PS bleibt ebenso im Angebot wie der 190 PS starke oder der auf 245 PS angehobene Zweiliter-TSI.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auf dem Bau gibt es „Bauflation“: Vieles wird teurer.

          Hohe Preissteigerungen : Bauen wird deutlich teuer

          Wer in sein Haus investiert, bekommt es zu spüren: Viele Materialien steigen kräftig im Preis – vor allem Holz, Metalle und Kunststoffe.