https://www.faz.net/-gya-98ho0

Fahrbericht Volvo XC40 : Im dritten Anlauf endlich Gold

Bild: F.A.Z.

Auch Volvo bietet jetzt ein kompaktes SUV an, und es räumt gleich noch den Titel „Auto des Jahres“ ab. Also alles prima? Nein, der starke Benziner erweist sich als viel zu durstig.

          4 Min.

          Alles, was Volvo zurzeit anfasst, gelingt. Das Design der schwedischen Autos wird überall über den grünen Klee gelobt, innen wie außen spielen die Gestalter aus Göteborg in der Champions League. Die freiwillige Beschränkung auf Vier- oder Dreizylindermotoren, hoch aufgeladen und mitunter noch elektrisch verstärkt, schadet überhaupt nicht, im Gegenteil. Niemand vermisst Fünf- oder Sechszylinder, am Stammtisch zählen heute andere Argumente.

          Boris Schmidt
          (fbs.), Technik & Motor, Wirtschaft

          Und jetzt sahnt das brandneue SUV XC40 auch noch den hochangesehenen Titel „Auto das Jahres“ ab. Eine Fachjury aus 60 europäischen Motorjournalisten hob den 40er auf den Schild, nachdem die größeren Brüder XC60 und XC90 in den Vorjahren knapp gescheitert waren. Das alles sind gute Argumente für das kompakte SUV, das Mitte März in den Markt startete, zunächst mit 2,0-Liter-Diesel- und -Benzinmotoren. Ein 1,5-Liter-Dreizylinder und ein Plug-in-Hybrid auf Basis des Dreizylinders werden im Laufe des Jahres nachgereicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die sagenhafte Superyacht : Abenteuer on the rocks

          Keiner dieser Gin-Paläste: Mit „Ragnar“ kreuzt eine der ungewöhnlichsten Yachten über die Ozeane. Sie kann Eis brechen und der Forschung helfen.
          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.