https://www.faz.net/-gya-9pa81

Fahrbericht Porsche 911 Cabrio : Achter mit Feuermann

Bild: Helge Jepsen

Porsche ist es mal wieder gelungen, erfolgversprechend die nächste Stufe des 911 zu zünden. Ein Wunsch bleibt: Baut weniger Eisdielen.

          4 Min.

          Es genügt eigentlich, den Spurhalteassistenten abzuschalten. Das gelingt in wenigen Schritten, und er meldet sich hernach nie wieder an, was zu begrüßen ist. Denn zuvor hat er getan, was alle seiner Spezies tun, ständig belehrend gezuckt, selbst wenn keine Verstöße vorliegen, jedenfalls keine gravierenden. Von jeder Generation 911 zur nächsten monieren die hartgesottenen Fans, der Porsche entferne sich von seinen Wurzeln, und jetzt wird angeführt, in der nunmehr achten verändere die Technik mit erhöhtem Assistenzeinsatz den einst so puristischen Elfer in seinem Charakter wiederum stärker. Wir stellen diesem zweifellos richtigen Befund einige Momente im geschlossenen und einige Momente mehr im offenen Carrera zur Seite und dürfen konstatieren: Porsche ist ein phantastisches Auto gelungen, und die Designer haben den famosen Fahrgenuss in ein Kleid von anregender Anmut gesteckt, die den Vorgänger in den Schatten stellt.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Womöglich könnte die Front mehr Präsenz vertragen, sie wirkt fast ein wenig fad. Doch die Taillierung zwischen den voluminösen Radhäusern wirkt. Hinten werden erstmals Räder mit größerem Durchmesser montiert als vorn, die Spur ist breiter als je zuvor, die stämmigen Ausläufer der Schultern wirken kraft- und lustvoll. Unser Chemieprofessor erkennt einen Helmkrebs, die haben wohl das Dinosauriersterben überlebt, was er, glauben wir, anerkennend meint. Wir mögen das Heck, am Coupé noch mehr als am leicht aufgeblähten Cabriolet, dessen ausgeklügelte Dachkonstruktion ihren Tribut im Design fordert. Man achte auf Details wie die hochkant stehende, in den lauen Sommerabend schimmernde dritte Bremsleuchte im Lüftungsgitter, ein kecker Einfall. Tief unten atmen die beiden Endrohre aus, sie tun dies mit dem typischen Klang.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bali oder Handy? Auch an Sehnsuchtsorten ist die digitale Versuchung groß.

          Selbstversuch auf Bali : Verflixtes Digitalfasten

          Keine Anrufe, nur ganz wenige Mails, ansonsten nichts als Erholung von der Arbeit. Funktioniert das – vor allem für Freiberufler? Ein Selbstversuch auf Bali soll Antworten liefern.