https://www.faz.net/-gya-9upxa

Fahrbericht Mercedes-Benz GLE : Eher höflich als sportlich

  • -Aktualisiert am

Bild: Helge Jepsen

Der laufruhige Diesel und die Automatik mit neun Gängen sind die beste Kombi in dem komfortablen SUV. Dazu passen Raum und Ausstattung, aber alles zusammen treibt den Preis in die Höhe.

          4 Min.

          Liebes Christkind, so schrieb vor gut 20 Jahren die Tochter Klara zur Weihnachtszeit auf ihren Wunschzettel, schick doch den braven Riesen mit meinen Geschenken vorbei. Anspruchslos und aufs Auto orientiert, wie sie heute noch immer ist, dachte sie dabei an den rundlichen Mercedes-Benz ML 320, der kostete damals, freilich ohne Sonderausstattung, 76.560 D-Mark. Heute heißt das große SUV mit dem Stern GLE 350 d 4Matic und stellt sich ohne Extras auf 69.496 Euro. Allerdings wurden für den gut gerüsteten Testwagen dann doch 97 461 Euro ausgewiesen, wegen angenehmer Zutaten, aber auch wegen kleinlicher Daimler-Denke: So sind darin nicht nur die Assistenten-Armada vom Fahrassistenz-Paket Plus für 2430 Euro oder die schmucken Leichtmetallräder für 2700, sondern auch 50 Euro für Tirefit und die 95 Euro für die doppelte Sonnenblende enthalten. Für solche Aufpreise gibt es bei diesem Fahrzeug nur wenig Verständnis.

          Intensiv bemüht sich das Mercedes-Design beim GLE um eine Milderung der Wucht des Wagens. Das gelingt nur zum Teil, allein schon die schiere Größe des Körpers ist beeindruckend. Allerdings wirkt der Dachaufbau mit dem schmaleren seitlichen, stark nach vorne geneigten Heckpfosten leichter als früher, und der Bug vermeidet mit der sehr schräg liegenden Frontscheibe den Eindruck unzumutbarer Aggressivität. Über die Generationen hinweg hat sich der ML von knapp 4,60 Meter zum 4,92 Meter langen GLE entwickelt, einst lag die ML-Breite bei 1,83 Meter.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kontaktlos bezahlen : Karten ohne Ende

          Wegen Corona bezahlen die Deutschen viel mehr mit Karte. Für die Banken lohnt sich das bargeldlose Geschäft. Kein Wunder, dass sie immer neue Karten herausbringen.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.
          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.