https://www.faz.net/-gya-9vbn6

Fahrbericht Ford Puma : Der zweite Sprung sitzt

Bild: Helge Jepsen

Schon einmal hat Ford einen Puma geboren. Nach kurzer Zeit entschlief das erfolglose Sportcoupé wieder. Jetzt kommt unter diesem Namen ein kompaktes SUV. Das ist richtig gut.

          4 Min.

          Man kennt das ja, wenn man mit Ferrari, Lamborghini oder einem AMG GT unterwegs ist. Wo immer man auftaucht, bilden sich kleine Rudel und es entspinnen sich schöne Gespräche. Ort der Begegnung ist diesmal der Parkplatz eines Penny-Supermarkts auf dem Lande, ein belegtes Brötchen in der angehängten Bäckerei unterbricht die Testfahrt. Als wir zum Auto zurückkommen, sehen wir sie schon: Vater, Mutter, Tochter. Eine halbe Stunde harren sie aus, jetzt nehmen sie all ihren Mut zusammen und fragen: Ist das Ihrer? Wir lassen sie anschauen und anfassen, beantworten die Fülle an Fragen, so gut wir können, die Kleinfamilie ist aus dem Häuschen.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Beim Händler gebe es bislang nur Prospekte, sie wollten unbedingt einen kaufen, nach dieser ersten zarten Berührung erst recht. Wir können das nachvollziehen. Ford ist mit dem neuen Puma ein gutbürgerliches Auto im besten Sinne gelungen, mit vielen verführerischen Zutaten. Die Konkurrenz darf staunen und ein wenig zittern, die im eigenen Haus in Form des Fiesta freilich auch. Im März beginnt die Auslieferung.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+