https://www.faz.net/-gya-9r7tg

Fahrbericht Dacia Duster : Mein lieber Scholli

Bild: Helge Jepsen

Kein SUV bietet mehr fürs Geld. Das merken immer mehr Kunden, und mit dem neuen Turbo-Benziner ist der Dacia Duster sogar richtig flott.

          4 Min.

          Auto fahren muss gar nicht so teuer sein. Es gibt da eine Marke aus dem fernen Rumänien, schon lange Jahre zum Renault-Reich gehörend, die mit betörend niedrigen Preisen seit dem Jahr 2005 in Deutschland Furore macht. 7200 Euro waren damals der Grundpreis für die kleine Logan-Limousine, und viele Experten glaubten, mit diesem Einfach-Konzept und nur über den Preis ließen sich Autos in Deutschland nicht in größeren Stückzahlen verkaufen. Weit gefehlt, 14 Jahre später hat Dacia einen Marktanteil von 2,4 Prozent in Deutschland, freut sich über 61.000 verkaufte Autos bis zum 31. August und liegt im Verkaufs-Ranking nach Marken immerhin auf Platz 12. Knapp hinter Fiat, aber vor Toyota und Peugeot. Unter 34 vom Kraftfahrt-Bundesamt gelisteten Marken ist das ein sehr solider Platz.

          Boris Schmidt

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Neben dem Kleinwagen Sandero ist das SUV Duster der Absatzbringer für Dacia, und es ist, wenn man so will, auch das Spitzenmodell der Marke. Schon mit 11.490 Euro für ein 4,34 Meter langes, hoch bauendes Auto mit ausreichend Platz für vier bis fünf Personen und ihr Gepäck geht es los. Das ist eine Kampfansage. Dafür gibt es freilich nur 100 PS. Unser Testwagen kam indessen mit dem neuen 1,3-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung und Rußpartikelfilter. Das Triebwerk stammt aus der Kooperation von Renault mit Daimler. Dieser Vierzylinder offeriert 130 oder 150 PS Leistung, wobei wir schon mit 130 PS ziemlich zufrieden waren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+