https://www.faz.net/-gya-97j0o

Fahrbericht BMW X3 xDrive 30d : Von Wuchtanfällen und Weinkrämpfen

Bild: BMW

Mit maßvollem Wachstum außen und neuer innerer Größe festigt BMW seinen X3 als Bestseller. Der formidable Sechszylinder ist ein flammendes Plädoyer für den Diesel.

          4 Min.

          Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen Fahrbericht über den neuen BMW X3 zu beginnen. Mit dem Schlüssel oder mit dem Motor. Weil der Diesel gerade ein wenig im Gerede und es zudem Mode geworden ist, Autos über ihre Infotainmentassistenzconnectivityarmada zu definieren, fangen wir an mit: dem Maschinenraum. BMW hat der Redaktion angeliefert, was die dort mit Benzin im Blut groß gewordene Fraktion als den angenehmsten Treibsatz in dieser Kategorie Fahrzeug empfindet: 3 Liter Hubraum, 6 Zylinder, Diesel. Wer jetzt die Nase rümpft, weil der Selbstzünder angeblich ein Umweltvergifter ist, der sei daran erinnert, was kürzlich geschah. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat die an einem BMW exerzierten Messmethoden der Deutschen Umwelthilfe als unlauter entlarvt. Die Bayern verbauen keine illegale Abschalteinrichtung, weil sie mit aufwendiger Technik die Abgase so sauber kriegen, wie es der strenge Gesetzgeber fordert.

          Holger Appel
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Reinen Gewissens den Startknopf drücken tut schon gut, und was dann geschieht, ist noch besser. Die Maschine erwacht, nur kurz unter der Kühle der Nacht ächzend, um sodann in einen sonoren Leerlauf zu fallen. Aus der Tiefe der Haube ertönt die Bitte, die 265 Pferde endlich loszulassen. Die Reaktion auf des Akzelerators Befehl ist so geschmeidig wie vehement, ohne Hektik geht es druckvoll voran, und mit der Souveränität des ans Siegen gewöhnten Bayern erklimmt der Fahrer einen Höhepunkt nach dem anderen. Der Klang ist nicht so betörend wie der einer M-Version, aber doch ein Fest für die Ohren, mit dem schaurigen Geklapper unter anderer Flagge segelnder Öltanker hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Markus Söder beim Parteitag der CSU in Nürnberg

          CSU-Chef im Wahlkampf : Markus Söder, der Antibayer

          Ganz Deutschland, so sagen es die Umfragen, hätte lieber Markus Söder als Armin Laschet zum Kanzler. Ganz Deutschland? Nein, die Bayern mögen ihn nicht.