https://www.faz.net/-gya-a84co

Fahrbericht Aston Martin DBX : Mission Lockstoff

Bild: F.A.Z.

Aston Martin kämpft immer mal wieder ums Überleben. Und findet immer wieder einen Gönner. Das ist gut, denn die Marke und ihr Geist sind einfach anders. Und liebenswert.

          4 Min.

          Kommt eine neue Führungskraft an die Spitze, wird umgekrempelt. Gern wird das Wort Aufräumen genutzt, das klingt so konstruktiv, als ob vorher ein Saustall geherrscht hätte. So oder so setzt ein neuer Chef Zeichen seines Daseins, deshalb wird sich auch im chronisch klammen Hause Aston Martin einiges verändern. Wir fürchten schwäbische Disziplin bis zum Verlust der Muttersprache, denn Tobias Moers kommt von AMG, dem Bodybuildingstudio von Mercedes-Benz.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Er kam im August 2020 zu Aston Martin, wo sogleich zwei Dinge geschahen. Er hielt die gerade angelaufene Produktion jenes SUV an, um das es hier geht. Und er vertiefte die Verbindung zu Mercedes-Benz. Ersteres, um „einen qualitätsorientierten Hochlauf“ sicherzustellen, mit dem er sichtlich unzufrieden war, Zweiteres, um technische Infusionen sicherzustellen, derer Aston Martin wegen knapper Ressourcen dringend bedarf. Sodann soll es an die Fahrwerke gehen, in der Dynamik sei noch viel drin, meint der neue Chef. Und dann wären da noch Coolness und Beweglichkeit, die es zurückzugewinnen gelte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neue Machtverteilung : Merkel zieht die Notbremse

          Plötzlich ging es ganz schnell. Merkel und Scholz präsentieren eine neue Rollenverteilung in der Corona-Politik und manch anderer sieht plötzlich alt aus.
          Jérôme Boateng muss den FC Bayern nach zehn Jahren verlassen.

          Abschied vom FC Bayern : Boateng im Abseits

          Als Hoeneß neulich Boateng anzählte, wurde dieser öffentlich nur von einem Bayern-Mitarbeiter verteidigt: Trainer Flick. Und so könnte die Trennung von Boateng in München noch weitere Folgen haben.