https://www.faz.net/-gy9-9d0xb

Fahrbericht Seat Ibiza FR : Endstand 5 zu 7

Die sportlich orientierter FR-Variante des Seat Ibiza Bild: Hersteller

Seat hat sich entschieden, seinen Ibiza nach anfänglicher Abstinenz zur Markteinführung nun wieder mit Diesel anzubieten. Angetreten ist er in der sportlich orientierten FR-Variante.

          1 Min.

          In den unteren Klassen stirbt der Dieselmotor aus. Heißt es, der Kosten für die Abgasreinigung wegen. Tatsächlich stirbt er erst mal oben, jedenfalls innerhalb des VW-Konzerns, Porsche nämlich verkauft derzeit keinen mehr. Seat, das spanische Stehaufmännchen, hat sich hingegen entschieden, seinen Ibiza nach anfänglicher Abstinenz zur Markteinführung nun wieder mit Diesel anzubieten. Angetreten zur Überprüfung der Allgemeinverträglichkeit ist der von uns mehrfach gelobte Kleinwagen diesmal in der sportlich orientierten FR-Variante, die geeignet ist, Sehnsucht auszulösen.

          Holger Appel
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Bitter wird es allerdings beim Blick in die Preisliste, sie startet um 22.690 Euro, nach Beigabe komfortfördernder Zutaten stellte sich der Testwagentarif auf 30.240 Euro. Und dabei leistet sich Seat die Unverschämtheit, den schlüssellosen Zugang nur in die Fahrertür einzubauen. Ach du Schreck.

          Hat der nachgelassen, beginnt die Freude am Kleinwagen. Seat rüstet das Basismodell karg aus, in den gehobenen Varianten beweisen die Spanier Geschmack. Die Sportsitze sind straff, alles andere passt. Raumausnutzung, Einrichtung und Bildschirmwelt sind erfreulich, der Kofferraum ist ausreichend groß. Die Lenkung spricht präzise an. Das von Härte zum Glück entfernte Fahrwerk macht seine Sache sicher, wir haben allerdings das Abrollverhalten im Modell mit Benzinmotor in angenehmerer Erinnerung. Womit der entscheidende Punkt erreicht wäre.

          Bitter wird es beim Blick in die Preisliste, sie startet um 22.690 Euro. Bilderstrecke
          Fahrbericht Seat Ibiza FR : Fahrbericht Seat Ibiza FR

          Der 1,6-Liter-Diesel leistet 115 PS, mit denen er das leer 1260 Kilogramm wiegende Auto in 10 Sekunden auf 100 km/h bringt. 195 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit. Mit dem soliden Sechsgang-Handschalter lässt sich die Maschine bei Laune halten, unterhalb von 1500/min leidet sie an Luftlosigkeit, ab da stürmt sie voran. Das dieselnde Geräusch verbirgt Seat kaum, während der Fahrt tritt es zurück. Dann schlägt die Stunde dieses Antriebs, mit feinem Durchzug und Enthaltsamkeit. 5,1 Liter Diesel beträgt der Testverbrauch, im 1-Liter-Benziner ermittelten wir 6,9 Liter.

          Nun mag jeder rechnen, ob höherer Anschaffungspreis und höhere Kraftfahrzeugsteuer das wiederkehrende Lächeln an der Tankstelle aufwiegen. Weniger schön: Der Ibiza ist nur nach der Abgasnorm Euro 6 zertifiziert, nicht nach der neuesten 6d-Temp. Aber das wird wohl demnächst klappen. Dann ist der Ibiza wieder der Größte unter den Kleinen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einsatz in Kirli: Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der türkischen Provinz Antalya unter Kontrolle zu bringen.

          Brände in Türkei und Italien : Heftige Feuer im Mittelmeerraum

          In der Türkei und in Italien brennen die Wälder. Schuld sind womöglich Brandstifter. Eine seit Anfang der Woche andauernde Hitzewelle in Griechenland geht indes auf ihren Höhepunkt zu – mit Temperaturen von bis zu 45 Grad.
          Markus Söder im Landtag, im Vordergrund Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Rednerpult

          Testpflicht und Impfregime : Söders Sorgen

          Die Testpflicht ist das Eingeständnis von Bund und Ländern, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Die Impfmüdigkeit ist zu groß. Der Grund: Eigensinn und Politiker wie Hubert Aiwanger.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.