https://www.faz.net/-gy9-9qgv4

Fahrbericht Mini Cabrio : Ein Münchner für den Himmel

Der Cooper S ist ein Kracher. Bild: Hersteller

Volle Innovation: Auch das Mini Cabrio hat jetzt die Flagge am Heck. Und jeder Meter mit ihm ist ein Genuss.

          2 Min.

          Es gibt Autos, die gehen immer. Nehmen wir den Mini. Die Briten in bayerischen Diensten erneuern ihre Gefährte in Geschwindigkeiten, dass du glaubst, der vom Frohlocken erschöpfte Engel Aloisius führe den Betrieb aus dem Hofbräuhaus heraus. Aber weil er da heut noch sitzend sich der geballten Innovationskraft des draußen tobenden Lebens doch nicht entziehen kann, haben die neuen Mini jetzt frisch gezapfte Rücklichter. In Form der britischen Flagge.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Und was geschieht? Die Leute sind aus dem Häuschen, die Ärztin unseres Vertrauens findet sie sooooo cooool und hat gleich einen neuen gekauft. Der sendet, ein Wunder des Fortschritts, Schallwellen vorn und hinten aus, weshalb er in der knappen Garage nach dem Start piepst, „vorne eng“, „hinten eng“, jeden Tag aufs Neue, als sei es das erste Mal, was Frau Doktor trocken kommentiert: von wegen Künstliche Intelligenz.

          Als Nächstes möchte sie ein Cabriolet und unsere Meinung dazu, was sich leicht erfüllen lässt. Das Cabriolet hat noch längere Laufzeiten als die geschlossene Variante, man sitzt hinten weiterhin eingeengt an einer steilen Lehne, die Kofferraumluke klappt nach unten und ist eher unpraktisch, aber all das ist ganz egal, denn auch das Cabriolet hat jetzt die neuen Rückleuchten und ist ansonsten so wie immer, einfach sexy. Das geöffnet die Sicht nach hinten beschränkende Verdeck ist ebenso an Bord wie die geniale Schiebedachfunktion. Die schlecht ablesbare Tankanzeige gehört fast zum guten Ton, den wiederum die feine Harman-Kardon-Anlage liefert.

          Wir hatten das Cooper Cabriolet mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zu Gast. Bilderstrecke
          Fahrbericht : Mini Cabrio

          Quälende Fragen stellen sich mithin nach Modell und Getriebe. Der One ist etwas müde, der Cooper ein goldener Kompromiss und der Cooper S ein Kracher. Aus der unbezahlbaren Fülle an Extras empfehlen wir die Hinzunahme des Chili-Pakets, sodann sind die meisten Komfortzutaten serviert. Schalten oder walten lassen? Wir hatten das Cooper Cabriolet mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zu Gast und sind verwundert über das Maß an Spaß, welches es schluckt. Mit Handschalter kommen die 136 PS flotter zur Entfaltung.

          Im Cabriolet freilich flaniert man eher, zum entspannenden Genuss der Abendsonne gesellt sich der zielsicher schaltende Automat angenehm, und so ertappten wir uns nach ein paar Tagen bei dem Gedanken, die 1800 Euro seien womöglich gut angelegt. In Tropfen rechnet es sich nicht. Wer ihn scheucht, verfeuert 10 Liter auf einhundert Kilometer, wer ihn streichelt 6,5, im Mittel waren es 7,8 Liter Super. 42.560 Euro, davon 15.000 für Extras, weist die Liste des Testwagens aus, das ist keine realitätsferne Anreicherung und allemal Grund, vom Schlag getroffen zu werden. Aber jeder Meter mit dem Münchner für den Himmel ist halt ein Genuss.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer in Düsseldorf spazieren.

          Vor Beratungen : Öffnen beim Anblick der dritten Welle?

          Deutschland steht vor einer neuen Pandemie-Welle. Die Politik sucht eine Gratwanderung zwischen Vorsicht und Lockerungen. Sind regionale Strategien und Schnelltests die Lösung?
          Einer Ärztin wird am Freitag in der Hauptstadt von Paraguay der russische Impfstoff Sputnik V verabreicht.

          Sputnik V : Einer der gefragtesten Impfstoffe der Welt

          Allein vergangene Woche haben fünf weitere Länder Russlands Corona-Impfstoff zugelassen. Auch ein EU-Land hat das Vakzin schon registriert. War die Skepsis des Westens unangebracht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.