https://www.faz.net/-gy9-9kxnu

Fahrbericht BMW X2City : Unterwegs mit dem Elektro-Tretroller

Bild: FAZ.NET

Die Elektro-Tretroller kommen. Bald fahren sie ganz legal auf Deutschlands Straßen und Radwegen. Mit dem BMW X2City darf man jetzt schon rollen.

          5 Min.

          Ob Deutschland ein Elektro-Tretroller-Land wird, ist noch ungewiss, Hersteller und Scooterfreunde stehen jedenfalls in den Startlöchern. Verkehrsminister Scheuer hat jüngst eine Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge vorgelegt. Diese wird in den nächsten Wochen noch vom Bundesrat abgesegnet. Dann werden wohl Bürgersteige, Radwege und Straßen von Menschen geflutet, die einen Tretroller mit Elektromotor unter ihren Füßen haben. Radfahrer werden blockiert und Fußgänger umgefahren. Es wird mehr Unfälle geben. So sieht für viele Kritiker der Verordnung das Horrorszenario aus.

          Die Freunde der Elektro-Scooter warten schon lange auf die Freigabe durch das Verkehrsministerium. Die Verordnung ist dort seit mehr als drei Jahren ein Thema, weil seit Anfang 2016 auf europäischer Ebene die neue Typgenehmigungsverordnung 168/2013 gilt, unter der auch die Elektro-Tretroller fallen. Bisher waren diese zwar aufgrund ihres Motorantriebs gemäß Paragraph 1 Absatz 2 des Straßenverkehrsgesetzes als Kraftfahrzeug einzustufen. Doch konnten sie keiner bestehenden genehmigungspflichtigen Fahrzeugart zugeordnet werden. Das Problem ist nun mit der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge gelöst. Viele versprechen sich von diesen Fahrzeugen eine komfortable Möglichkeit, mal schnell mit dem Scooter zum Bahnhof oder Bäcker zu fahren. Manche wollen damit auf die Arbeit pendeln. Man hofft auf eine urbane Zukunft, in der kurze Wege nicht mit dem Auto, sondern mit dem Roller zurückgelegt werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.