https://www.faz.net/-gy9-7h37o

Eurobike 2013 : Angekommen in der Nische

  • -Aktualisiert am

Bild: dpa

Von der Eurobike 2013, der weltgrößten Fahrradmesse, geht vor allem eine Botschaft aus: Das Fahrrad ist in zahllosen Nischen der Moden und der Märkte angekommen.

          Angekommen sei das Fahrrad. Das war der Allgemeinplatz schlechthin auf der Eurobike 2013 in Friedrichshafen. Ergänzt wurde dieser Schnack mit den verschiedensten Ortsangaben: angekommen im urbanen Lifestyle, angekommen in der Mitte der Gesellschaft, angekommen bei der Spitzenpolitik. Letztes wurde häufig und voller Stolz am Eröffnungstag gesagt, weil die Wahlstimmen sammelnde Angela Merkel zum ersten Mal die größte Fahrradmesse der Welt eröffnete. Sie unterhielt ihr Auditorium anekdotisch mit Mitteilungen wie der, ihr erstes Fahrrad sei ihr von der russischen Besatzungsmacht beim Pilzesuchen gestohlen worden.

          Die Kanzlerin erntete den größten Beifall, als sie ihrem Verkehrsminister ganz dezent vors Schienbein trat: Ihre Regierung setze beim Thema Fahrradhelm nicht auf die kontraproduktive Helmpflicht. Tatsächlich ist das Fahrrad in zahllosen Nischen der Moden und der Märkte angekommen. Kaum ein technisches Produkt, abgesehen vom Auto, wird derartig variantenreich und personalisierbar angeboten. Diese Eurobike zeigte wieder: Es gibt alles und das Gegenteil, futuristische Verirrungen genauso wie zum Niederknien schöne französische Randonneur-Klassik aus Stahl handmade by Miyata in Japan und neue E-Motoren.

          Weitere Themen

          Dacia Duster Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : Dacia Duster

          Kein SUV bietet mehr fürs Geld. Das merken immer Kunden, und mit dem neuen Turbo-Benziner ist der Dacia Duster sogar richtig flott.

          Topmeldungen

          Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei der Stimmabgabe

          Wahl in Israel : Netanjahus Zukunft ungewiss

          Ausweg große Koalition? Zum zweiten Mal binnen fünf Monaten haben die Israelis ein neues Parlament gewählt. Ergebnis ist ein Nahezu-Patt zwischen Benjamin Netanjahu und seinem Herausforderer.
          Spaniens amtierender Ministerpräsident Pedro Sanchez nach dem Treffen mit König Felipe

          Regierungsbildung gescheitert : Stillstand in Spanien

          Pedro Sánchez hat keine Mehrheit im Parlament. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im November ein neues Parlament gewählt. Doch die politische Blockade könnte andauern.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.