https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/emira-neuer-lotus-sportwagen-wird-letzter-verbrenner-17444061.html

Neuer Sportwagen von Lotus : Alles auf Emira

AMG stand bereitwillig Pate: Der neue Lotus Emira Bild: Lotus

Auch Lotus will sich 2028 vom Verbrennungsmotor verabschieden. 2022 kommt aber erstmal der ganz neue Emira, wieder ein Mittelmotor-Sportwagen. AMG stand Pate.

          1 Min.

          Auch der Sportwagenspezialist Lotus aus dem britischen Hethel hat sich schon dazu bekannt, von 2028 an nur noch elektrische Autos zu bauen. Aber 2022 soll der neue Emira als lupenreiner Verbrenner nochmals ein Glanzlicht setzen. Das Modelltrio Elise, Exige und Evora hat fortan ausgedient.

          Boris Schmidt
          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Lotus spricht bei dem neuen Modell von einem „Junior-Sportwagen“ und positioniert den 4,41 Meter langen und 1,23 Meter flachen Zweisitzer mit einem Einstiegspreis von 72.000 Euro direkt gegen den Porsche Cayman. Beim Emira arbeitet Lotus mit AMG zusammen, von der Mercedes-Tochter kommt ein 2,0-Liter-Turbobenziner, der für den Einsatz in dem britischen Sportwagen adaptiert wird. Der Motor ist quer in der Mitte eingebaut, angetrieben werden die Hinterräder, der Vierzylinder von AMG leistet 360 PS.

          Zusätzlich ist ein von Toyota übernommener 3,5-Liter-V6 im Angebot, der 400 PS bietet. Damit soll der Emira bis zu 290 km/h schnell sein. AMG steuert zudem ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe bei, beim V6 werden sechs Gänge noch von Hand sortiert, oder eine Sechsgang-Automatik sorgt für die Kraftübertragung.

          Ein „Junior-Sportwagen“ für einen Einstiegspreis von 72.000 Euro. Bilderstrecke
          Neuer Sportwagen von Lotus : Alles auf Emira

          Neue Wege geht Lotus auch bei der Gestaltung des Innenraums. Er ist keine spartanisch ausgestattete Höhle mehr, die beinahe jeglichen Komfort vermissen lässt. Es gibt jetzt mehr Platz für Pilot und Copilot und dazu Annehmlichkeiten wie elektrisch verstellbare Sitze, Ambientelicht, Getränkehalter und Seitenairbags. Für mehr aktive Sicherheit sorgen Dinge wie ein Kollisionswarner oder eine Verkehrszeichenerkennung, um nur zwei Beispiele zu nennen, und natürlich kann das Infotainment-System Android Auto und Apple Car Play, der zugehörige Touchscreen ist 10,25 Zoll groß. Auch die Instrumente werden von einem TFT-Display dargestellt.

          Wahrscheinlich war ein Lotus noch nie so bequem, für die Urlaubsfahrt bieten sich ein 200-Liter-Stauraum hinter den Sitzen sowie ein 150-Liter-Kofferraum an.

          Weitere Themen

          Raider heißt jetzt Twix

          Mitsubishi ASX : Raider heißt jetzt Twix

          Mitsubishi legt das kleine SUV ASX neu auf, greift aber dabei nicht auf eine Eigenentwicklung zurück, sondern bedient sich bei Kooperationspartner Renault. Der japanische Captur kommt 2023 auf den Markt.

          Topmeldungen

          In der Montagehalle eines Windenergieanlagenbauers arbeitet ein Mitarbeiter am Getriebe einer Windkraftanlage.

          Hohe Energiepreise : Lange Schatten

          Hohe Gas- und Strompreise belasten das Wirtschaften hierzulande nicht nur vorübergehend. Und: Sie treffen kleine und mittlere Unternehmen, die die Produktion nicht einfach ins Ausland verlagern können, besonders stark.
          Läuft nicht nach Plan: Die russische Mobilisierungskampagne für die Invasion in der Ukraine (hier ein Plakat in St. Petersburg)

          Nach ukrainischem Vorrücken : Moskau sucht Schuldige für Misserfolge

          Während die Ukrainer Gelände zurückgewinnen, treibt Russland sein Annexionsprogramm voran, wobei die „Grenzen“ der Gebiete unklar bleiben. Moskau will darin keinen Widerspruch sehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.