https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/elektroautos-und-klimaschutz-die-absolute-null-16129671.html

Elektroauto und Klimaschutz : Die absolute Null

  • -Aktualisiert am

Ist es nicht an der Zeit, auf ein Elektroauto umzusteigen? Bild: Picture-Alliance

Ob viele Elektroautos den Klimaschutz wirklich voranbringen, darüber streiten nicht nur die Autokonzerne, sondern auch viele Familien. Zeit für ein paar Fakten.

          5 Min.

          Immer wieder freitags kommt die Erinnerung. In Massen protestierende Schüler fordern Politiker und Wirtschaftskapitäne dazu auf, schnell etwas für den Klimaschutz zu tun. Wenn das eigene Kind auf die Straße geht, wird flugs auch der Familienwagen zum Gegenstand einer heftigen Auseinandersetzung zwischen den Generationen. Ist es nicht an der Zeit, auf ein Elektroauto umzusteigen? In der Diskussion um technische Alternativen ist man gut beraten, die Kategorien „gut“ und „böse“ beiseitezulassen und sich einigen häufig diskutierten Fragen sachlich zu nähern:

          Wie stark belastet die Autoproduktion das Klima?

          Schon bevor der erste Kilometer gefahren ist, hat der Autohersteller eine Menge Energie in die Produktion des Fahrzeugs gesteckt. Das gilt zunächst unabhängig vom Antrieb. Wie groß der dadurch entstehende CO2-Rucksack ist, hängt zunächst einmal davon ab, wie die in den Fabriken benötigte Energie erzeugt wird. So hat BMW durch Windräder in Leipzig, Solaranlagen in Bayern und Biomasse aus Rinderdung in Südafrika die durchschnittliche CO2-Emission je produziertem Fahrzeug auf 0,4 Tonnen reduziert. Bei einer Gesamtfahrleistung von 200 000 Kilometer macht das gerade noch zwei Gramm je Kilometer aus.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Georgien fürchtet Russland : Das nächste Land in Putins Schusslinie?

          Jetzt, wo deutsche Intellektuelle meinen, dass sich die Ukrainer nur mit leichten Waffen verteidigen sollen, muss ein weiteres Land fürchten, von der russischen Armee angegriffen zu werden: Georgien. Ein Lagebericht.
          Glückwünsche vom Parteivorsitzenden: der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Wahlsieger Hendrik Wüst (Mitte) zusammen mit Friedrich Merz und Silvia Breher im Konrad-Adenauer-Haus

          Nach der Landtagswahl in NRW : Koalition der Sieger?

          Die CDU hat in Düsseldorf gefeiert, bis das Ordnungsamt kam, bei der FDP herrscht auch ohne Party Katerstimmung. Königsmacher sind die Grünen. Das wird nun wichtig.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen mit Garantie
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage