https://www.faz.net/-gy9-t26r

Diebstahl : Die Hitliste der Autodiebe

  • Aktualisiert am

Porsche Cayenne: Liebling der Autodiebe Bild: Hersteller

In Deutschland zeigen Autodiebe einen exquisiten Geschmack. Ihr liebstes Objekt der Begierde ist der Porsche Cayenne. Es folgen weitere teure Wagen in der Hitliste. Doch die Diebe stehlen auch Autos, die eher fürs Volk gedacht sind.

          1 Min.

          Die Zahl der jährlich gestohlenen Autos in Deutschland ist 2005 erstmals seit 1990 auf unter 25.000 gesunken.
          Nach einem in Berlin veröffentlichten Bericht des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft stahlen Autodiebe im vergangenen Jahr insgesamt 23.771 Pkw. Das waren 17,1 Prozent weniger als 2004. Damit sank die Diebstahlrate bei Autos im Vergleich zum Vorjahr von 0,9 auf 0,7 pro tausend kaskoversicherte Fahrzeuge.

          Auf der Hitliste der Autodiebe ganz oben stand nach Angaben der deutschen Versicherer der Porsche Cayenne 4.5. Von diesem Typ wurden im vergangenen Jahr 16,4 Fahrzeuge pro tausend versicherte Fahrzeuge gestohlen. Auf Platz zwei und drei folgten die BMW-Geländewagen X5 3.0D und X5 4.4. Ebenfalls beliebt bei Autodieben waren der Golf IV R.32, der VW Caravelle T4 (Multivan 2.5 TDI) und der Toyota Landcruiser 100.

          Die meisten Diebstähle in NRW

          Für Entschädigungen mußten die Versicherer 253,3 Millionen Euro weniger aufwenden als im Vorjahr (minus 10,9 Prozent). Gleichzeitig stieg aber der durchschnittliche Schadenaufwand um 7,5 Prozent auf 10.654 Euro. Damit setzte sich ein seit 1999 anhaltender Trend fort.

          2. und 3. Platz: BMW X5 3.0D und 4.4
          2. und 3. Platz: BMW X5 3.0D und 4.4 : Bild: Hersteller

          Die meisten Autos wurden dem Bericht zufolge in Nordrhein-Westfalen (6392) gestohlen. Es folgen Berlin (2446) und Niedersachsen (2427). Am stärksten ging der Autodiebstahl in Hamburg zurück (-30,6 Prozent). Hier wechselten 1028 Pkw illegal den Besitzer.

          Gemessen an der Häufigkeit von Diebstählen pro tausend Pkw blieb Berlin Spitzenreiter unter den Bundesländern. Hier war das Diebstahlrisiko für Autobesitzer mit 2,9 entwendeten Wagen pro tausend Pkw am größten. Es folgten Hamburg (1,9) und Bremen (1,5). Am geringsten war das Diebstahlrisiko mit 0,4 je tausend Pkw in Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg.

          Weitere Themen

          Wegweiser für Winnetou

          Infotainment im Jeep Cherokee : Wegweiser für Winnetou

          Top-Infotainment bereits in der Serienausstattung: Der Jeep Cherokee fährt mit seinem neuen Uconnect vor. Die nächste Plattform steht schon vor der Tür. Demnächst kommen Samsung und Google an Bord.

          Lufthansa Cargo testet Kompost-Treibstoff Video-Seite öffnen

          Nachhaltiges Fliegen? : Lufthansa Cargo testet Kompost-Treibstoff

          Der Kraftstoff SAF sei nachhaltig produziert worden, hauptsächlich aus Lebensmittelresten. Lufthansa Cargo arbeitet zusammen mit DB Schenker. Der Sprit für den Jungfernflug wurde angekauft. Der nächste Schritt sei nun, den Treibstoff in Proberaffinerien herzustellen.

          Hirn tiefergelegt

          Schlusslicht : Hirn tiefergelegt

          Es ist gerade nicht ganz einfach, sich in vorweihnachtliche Stimmung zu bringen. Aber wir geben den Versuch nicht auf. Und hätten sogar einen guten Geschenktipp.

          Topmeldungen

          Plädoyer vor dem Ethikrat: Matthias Habich und Lars Eidinger in „Gott von Ferdinand von Schirach“.

          Streit um von Schirachs „Gott“ : Mediziner gegen Mediziner

          Der Film „Gott von Ferdinand von Schirach“ beschwört eine heftige Kontroverse herauf. Palliativmediziner und Psychologen werfen ihm vor, er stelle die Frage nach dem Recht auf assistierten Suizid falsch. Andere Palliativmediziner und Juristen sagen nun, die Kritiker verzerrten alles von A bis Z.

          Fehlgeburten : Wenn man nur noch wimmern kann

          Meghan, die Herzogin von Sussex, hat in dieser Woche ihre Fehlgeburt öffentlich gemacht. Auch unsere Autorin wusste nicht, wie schmerzhaft der Verlust von jemandem sein würde, der nie auf der Welt gewesen ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.