https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/der-luxuswagenmarkt-waechst-und-waechst-fuer-die-reichsten-der-reichen-wird-das-angebot-immer-groesser-1127888.html

Der Luxuswagenmarkt wächst und wächst : Für die Reichsten der Reichen wird das Angebot immer größer

  • -Aktualisiert am

Fast 160 000 Euro für 4 Sitze, 2 Türen und 320 km/h: der neue Bentley Bild:

Der neue Bentley ist da: Er heißt Continental GT und ist ein neu gezeichnetes Coupe mit gewaltigen Motor- und Fahrleistungen. Doch der Bentley trifft auf profunde Konkurrenz.

          2 Min.

          Der neue Bentley ist da: Er heißt Continental GT und ist ein neu gezeichnetes Coupe mit gewaltigen Motor- und Fahrleistungen. Ein turbobeatmeter W12-Zylindermotor mit sechs Liter Hubraum kann 411 Kilowatt (560 PS) und ein Drehmoment von 650 Newtonmeter erzeugen. Basispreis: 159000 Euro. Die betuchte Bentley-Kundschaft durfte dieser Tage den neuen Sproß der ehemaligen Rolls-Royce-Schwester in Essen und München probefahren, dabei wurde kein Aufwand gescheut, und es wurden auch Kaufverträge unterschrieben.

          Kein Wunder, ist der neue Bentley, verglichen mit dem 259000 Euro teuren Arnage, eher ein Schnäppchen, er gehört sozusagen zur neuen Mittelklasse im Luxussegment. Das ist die Kategorie zu Preisen zwischen 150000 und 200000 Euro. Dieses Segment entwickelte sich in den vergangenen zwei Jahren und soll das richtige automobilistische Angebot sein für ziemlich wohlhabende Leute, die aber (noch) nicht superreich sind. Sie sollten mehr als fünf Millionen Euro zu ihrer freien Verfügung haben. Das sind mittlerweile keineswegs nur die sprichwörtlichen oberen Zehntausend: Der Merrill Lynch World Wealth Report von 2001 - vor dem 11.September - zählte immerhin 1,5 Millionen Menschen, die über eine solch prall gefüllte Kasse verfügen. Darunter sollen - behauptet Bentley - 180000 Deutsche sein.

          Diese deutsche Klientel wird den Briten in VW-Hand jedes Jahr 400 bis 500 Continental GT abkaufen, wird geplant. In zwei Jahren wird eine kleine Limousine das Angebot nach unten weiter abrunden. Diese Bentleys wollen außergewöhnlich sein, aber nicht so auffällig wie die Fahrzeuge für mehr als 200000 Euro.

          In dieser absoluten Top-Klassse tummeln sich bereits neun Marken: Ferrari mit Enzo, 456 und 575, Lamborghini mit dem Murcielago, Mercedes-McLaren mit dem SLR, Maybach mit dem 57/62, Porsche mit dem Carrera GT, Aston Martin mit dem Vanquish, Rolls-Royce mit dem neuen Phantom, Bentley mit dem Arnage und dann soll ja auch noch Bugatti dazu stoßen, mit seinen tausendundeinem PS.

          Jeder Krise zum Trotz hat die Automobilindustrie seit 2002 konsequent daran gearbeitet, diese oberste Oberklasse zu besetzen und zudem die "Lücke" darunter mit einer ganzen Reihe von nicht ganz so teuren Fahrzeugen zu schließen: Aston Martin DB9, Mercedes-Benz S65/CL55, Porsche GT2, Lamborghini Gallardo und schließlich der Bentley Continental GT. Genau genommen sind nur die letzten beiden wirklich exklusiv, denn sie haben kein Großserien-Vorbild.

          Stefan Brungs, Bentley-Vertriebschef für Deutschland und Europa, freut sich darüber, daß seine neun deutschen Händler für den Continental GT schon mehr als 500 Vorverträge abgeschlossen haben. Es ist üblich, daß bei Vertragsschluß als Sicherheit 15000 Euro - also zehn Prozent des Verkaufspreises - angezahlt werden müssen. Geliefert wird der Wagen dann ein Jahr später, sollte der Termin um mehr als drei Monate überschritten werden, hat der Käufer ein Rücktrittsrecht und bekommt die Anzahlung samt fünf Prozent Zinsen wieder zurück. Diese im Autohandel ungewöhnlichen Bedingungen in der neuen Luxusklasse werden offenbar ausnahmslos akzeptiert.

          Bentley-Chef Franz Josef Paefgen will jedes Jahr in der Welt 3500 Continental GT verkaufen. Dazu hat das Werk mit 132 (31 in Europa) Händlern neue Verträge geschlossen - alle gelten als Spezialisten auf Luxuswagen, die meistens mehrere Marken anbieten. "Die Händler müssen einen guten Zugang zu dieser umworbenen Kundschaft haben", war bei Bentley die wichtigste Bedingung.

          Etwa 40 Prozent aller dieser Coupes werden nach Amerika verschifft, immerhin 30 Prozent bleiben in Großbritannien und ein Viertel der Produktion erreicht den Kontinent. Nur fünf Prozent werden derzeit in Asien verkauft. Der Grund für die ungewöhnliche asiatische Kaufzurückhaltung: Der Ferne Osten ist ein Limousinenmarkt und keiner für Coupes. Jedenfalls sei das erste Produktionsjahr des kleinen Bentley bereits ausverkauft.

          Fast jeder Automobilkonzern verfügt heute über eine teure Edelmarke: Sie alle wollen jeweils das Beste aus den beiden Welten miteinander verbinden: exklusives Markenimage mit einer perfekten Großserientechnik. Bentley Plattform ist vom Phaeton, die Karosse kommt auch von VW, Zwölfzylindermotor und Allradantrieb von Audi - im traditionsreichen nordenglischen Crewe wird nur alles zusammengefügt. Diese Synergien scheinen keinen Kunden wirklich zu stören.

          Weitere Themen

          Drei Musketiere aus Korea

          Erste Probefahrt Genesis GV60 : Drei Musketiere aus Korea

          Genesis ist die Premium-Marke von Hyundai. Sie ist seit einem Jahr in Deutschland auf dem Markt, als nächstes neues Modell startet im Juni der rein elektrische GV60, ein SUV mit 800-Volt-Technik und extrem schnellen Ladezeiten.

          Hup, Hup, Hurra!

          Schlusslicht : Hup, Hup, Hurra!

          Die Bahn macht es ihren Anhängern wahrlich schwer, sie zu lieben. Doch damit nicht genug: Jetzt nörgeln noch die Länderchefs und die Autofahrer spötteln. Was wir da brauchen? Mehr Eintracht.

          Topmeldungen

          Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck bei einer Panel-Diskussion auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos

          Weltwirtschaftsforum : Habeck wirbt für einen Öl-Höchstpreis

          Die großen Ölverbraucher-Staaten sollen sich auf einen Höchstpreis einigen, zu dem sie Öl kaufen – das schlägt der deutsche Wirtschaftsminister in Davos vor. Er ist nicht der Einzige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage