https://www.faz.net/-gy9-7tnc9

Eddy Merckx Milano 72 : Eddy weiß, was Frauen wünschen

  • -Aktualisiert am

Das Damenrennrad Milano 72 von Eddy Merckx Cycles Bild: Hersteller

Mit dem Damenrennrad Milano 72 kommt eine Geometrie, von der die Sitzposition der weiblichen Anatomie angepasst wird. Das Rad von Eddy Merckx Cycles passte auf Anhieb.

          1 Min.

          Ganz unauffällig stand es am Demoday der Eurobike in einer Reihe mit den neuen Modellen des belgischen Rennradherstellers Eddy Merckx Cycles. Doch war das Milano 72 etwas Besonderes: Die Rahmengeometrie soll der steigenden Zahl sportlich ambitionierter und wettkampforientierter Rennradfahrerinnen Rechnung tragen. Viele Hersteller versuchen, dieser Zielgruppe einfach mit geringeren Rahmenhöhen und modischen „Frauenfarben“ gerecht zu werden. Mit dem Milano 72 kommt nun eine Geometrie, von der die Sitzposition der weiblichen Anatomie angepasst wird.

          Im Vergleich zu den bei Rennrädern üblichen Rahmenmaßen ist das Oberrohr etwas kürzer und das Steuerrohr etwas länger. Dadurch ändern sich die für die Sitzposition entscheidenden Werte „stack“ und „reach“. Sie ergeben sich als horizontale (reach) und vertikale Strecke (stack), wenn man eine Waagrechte von der Oberkante des Steuerrohrs bis zu dem Punkt zieht, wo sich das Lot zur Tretlagermitte fällen lässt.

          Das Milano 72 hat weniger „reach“ und mehr „stack“. Dadurch wird das Becken etwas stärker nach hinten gedreht, so dass weniger Druck auf Genitalbereich, Arme und Schultern entsteht. Insgesamt sitzt frau also etwas aufrechter und weniger gestreckt. Das Becken kann nicht mehr - wie sonst häufig, wenn Frauen auf Rennrädern sitzen - nach vorn abkippen.

          Auf den ersten Blick erscheint die Position weniger aerodynamisch, also weniger schnell. Wer will das? Auch die Frau möchte auf dem Rad maximale Leistung bringen können.

          Die Sitzposition ist der weiblichen Anatomie angepasst

          Schon die ersten Meter mit dem Milano 72 auf der Straße räumen alle Zweifel aus. Die Sitzposition ist ideal, frau fühlt sich eins mit dem Rad, alles passt, genauso muss es sein. Design und Material des Karbonrahmens entsprechen im Prinzip dem Modell SanRemo 76, das für hohe Ansprüche an Geschwindigkeit, Steifigkeit und Wendigkeit steht. Das ist sofort zu spüren: Die Kraftübertragung beim Antritt ist direkt und fühlt sich durch die aufrechte Beckenposition ausgesprochen effektiv an. In jeder Kurve macht das kompakte Rad Lust auf mehr. Prima.

          Es scheint eine Überlegung wert, eine der weiblichen Anatomie angepasste Geometrie einer aggressiver gestreckten Variante vorzuziehen - vor allem, wenn es um Rennen über lange Distanzen geht. Der durch die Sitzposition optimierte Kraftfluss könnte auf Dauer wichtiger sein als der Luftwiderstandsbeiwert. Wie effektiv sich das Milano 72 in der Praxis bewähren wird, bleibt abzuwarten; noch ist es in Deutschland nicht erhältlich. Mit Shimano Ultegra 11-fach und Fulcrum Racing 5 Laufrädern gibt der Hersteller einen Preis von rund 2900 Euro an.

          Weitere Themen

          Kinn kann

          Helm von Shark im Test : Kinn kann

          Ein Helm von Shark beweist neue Flexibilität. Für die Verwandlung vom Jet- zum Vollvisierhelm und umgekehrt braucht es nur einen raschen Handgriff.

          Topmeldungen

          Brexit-Verhandlungen : EU setzt Großbritannien Frist bis Mitternacht

          London hat Brüssel in den Brexit-Verhandlungen neue Vorschläge für die irische Grenze gemacht. Doch die seien nicht ausreichend, soll EU-Chefunterhändler Barnier den Außenministern der verbleibenden 27 EU-Staaten gesagt haben.
          Chef-Ökonomin Gita Gopinath in Washington.

          IWF-Prognose : Langsamstes Weltwirtschaftswachstum seit der Finanzkrise

          Der Handelskonflikt zwischen Amerika und politische Krisen belasten die Weltwirtschaft: Der Internationale Währungsfonds senkt seine Prognose zum vierten Mal in Folge. Amerika bleibt ein kleiner Lichtblick.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.