https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/autonomes-fahren-der-verzweifelte-kampf-um-das-naechste-level-18227993.html

Autonomes Fahren : Verzweifelter Kampf um das nächste Level

Hände weg? Automatisiertes Fahren auf der Autobahn ist das eine. Im Stadtverkehr lauern Situationen, die viel schwerer zu berechnen sind. Bild: Lucas Bäuml

Hochautomatisierte Autos dürften mittlerweile in deutschen Städten fahren, wo sie zwangsläufig auf Fußgänger und Fahrradfahrer treffen. Doch weder Technik noch Zulassungsverfahren sind so weit.

          4 Min.

          Geborgen im Fond einer S-Klasse, geschützt vor Hitze und Staub, ist die Stadt auch im Sommer gut zu ertragen. Entspannt nimmt der Fahrer die Hände vom Lenkrad und schaltet den Autopiloten ein. Die Limousine nähert sich einem Zebrastreifen, am Fahrbahnrand schaut eine junge Frau auf ihr Smartphone. Plötzlich läuft sie an und überquert die Straße. Die schwere Limousine hat ihr Tempo schon verringert und hält nach sanfter Bremsung an.

          Johannes Winterhagen
          Redakteur in der Wirtschaft, Ressort Technik und Motor

          Dieses Szenario war unlängst Teil einer Demonstration auf dem Prüfgelände Aldenhoven nördlich von Aachen. Das Verbundforschungsvorhaben „At-City“, an dem außer Audi, MAN und Mercedes-Benz drei Universitäten und ein halbes Dutzend Automobilzulieferer mitwirkten, hat seine Ergebnisse gezeigt. Seit fünf Jahren arbeiten die Projektpartner daran, das Vorhaben eines automatisierten Fahrens aufs nächste Level zu heben. Denn während die ersten Fahrzeuge auf den Markt kommen, die es ermöglichen, auf manchen Autobahnen bis 60 km/h die Hände vom Lenkrad zu nehmen, steht das hochautomatisierte Fahren in der Stadt noch ganz am Anfang.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Kinky Sex: Was ist heute „normal“, was dient nur den Interessen der Männer?

          Generation Z : Beginnt eine sexuelle Gegenrevolte?

          Spucken, schlagen, fesseln: Eine ganze Generation ist mit harten Pornos und der Normalisierung von „rough sex“ aufgewachsen. Gerade jüngere Frauen leiden oft darunter. Der Widerstand wächst.