https://www.faz.net/-gy9-a2v81

Audis SQ7 : Aus für den großen V8-Diesel

Spitzenkraft: Audi SQ7 Bild: Hersteller

Dieses Triebwerk gehört zu den potentesten, die zurzeit noch auf dem Markt sind: Audis V8-Diesel. Im Audi SQ7 TDI ist dieser Motor nur noch bis Ende des Jahres zu bekommen, wobei sich die Kunden tatsächlich sputen müssen.

          1 Min.

          Ohne Frage gehört dieses Triebwerk zu den potentesten, die zurzeit noch auf dem Markt sind: Audis V8-Diesel mit 4,0 Liter Hubraum und einem formidablen Drehmoment von 900 Newtonmeter.

          Boris Schmidt

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Dieser Motor durfte auch schon den Bentley Bentayga antreiben, nur wurde er aus politischen Gründen aus dem Programm der englischen Traditionsmarke gestrichen. Die Bentley-Händlerschaft trauert dem Triebwerk heute noch nach. „Den fahren Sie mit 11 Liter“, schwärmte man bei Bentley Frankfurt, als es eigentlich um den neue Bentayga, Modelljahr 2021, gehen sollte.

          Jener hat in Zukunft einen Benziner-V8 (4.0 TSFI) oder einen V6 mit elektrischer Hilfe und Fahrbatterie zum Aufladen (Plug-in-Hybrid). Auch den V12 streicht Bentley aus dem Programm, zumindest für Europa, inklusive Großbritannien.

          Im Audi SQ7 TDI und im A8 ist der V8-Diesel noch bis Ende des Jahres zu bekommen Bilderstrecke
          Audis SQ7 : Aus für den großen V8-Diesel

          Nun, im Audi SQ7 TDI und im A8 ist der V8-Diesel noch bis Ende des Jahres zu bekommen, wobei sich die Kunden tatsächlich sputen müssen. Der 4,0-Liter-V8 muss bis Ende Dezember zugelassen sein, nächstes Jahr erfüllt er dann die abermals verschärften Abgasvorschriften nicht mehr und ist somit nicht zulassungsfähig. Zwar hätte man das Triebwerk nochmals fit für 2021 machen können, doch Audi war wohl der Aufwand dafür zu groß. Die Angabe des Bentley-Verkäufers können wir übrigens bestätigen: Den SQ7 TDI fuhr die Reaktion mit im Schnitt 10,6 Liter (Bericht folgt).

          Das Streichen des Motors soll jetzt aber nicht heißen, dass es jetzt keinen SQ7 mehr gibt. Fortan wird – wie in den anderen Audi-Baureihen üblich – ein Turbo-Benziner diesen Part übernehmen. Es ist wiederum das schon erwähnte Bentayga-Triebwerk als V8 TSFI mit 507 PS und immerhin 770 Nm maximalem Drehmoment. Damit beschleunigt der neue SQ7 (Bild) in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h limitiert. Der Normverbrauch wird mit 12,0 Liter Super angegeben. Verbaut wird der Motor auch im SQ8, dieser startet zu Preisen ab 101.086 Euro, der SQ7 kostet mindestens 93.287 Euro. Beide kommen im Herbst.

          Weitere Themen

          Die Tempomacher

          FAZ Plus Artikel: iPhone 12 im Praxistest : Die Tempomacher

          Mit den neuen iPhones 12 bringt Apple 5G aufs Smartphone. Zum Test mit dem 12 Pro waren wir mit einer Sim-Karte der Telekom unterwegs. Einige der ersten Messungen in der Praxis waren überraschend.

          Topmeldungen

          Deutliche Worte in Richtung Friedrich Merz von Hessens Ministerpräsident und stellvertretendem CDU-Bundesvorsitzenden Volker Bouffier

          Bouffier über Merz’ Vorwürfe : „Das ist wirklich albern, falsch und widersinnig“

          Die Verschiebung des CDU-Parteitags habe „nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, ob dieser oder jener Parteivorsitzende werden soll“, sagt Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier im F.A.Z.-Interview. In der Corona-Krise stünden „harte Entscheidungen“ an.
          Heimatfreund: „Rüsselsheim ist und bleibt die Heimat von Opel“, versichert Firmenchef Michael Lohscheller

          Opel-Chef im Interview : „Wir sind jetzt die Effizienzweltmeister“

          Opel befindet sich mitten im Umbau und büßt Marktanteile ein. Unternehmens-Chef Michael Lohscheller zu der Frage, wie die Marke wieder wachsen will, wieso der Diesel nicht aus der Mode kommt und ob der E-Corsa läuft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.