https://www.faz.net/-gy9-u6wz

77. Genfer Auto Salon : Auf Kuschelkurs mit der Zukunft

  • -Aktualisiert am

Schnittig-muskulös: Der Opel Corsa OPC Bild: Hersteller

Die Neuheiten in Genf zeigen: Das Auto ist nicht Umweltfeind Nummer eins. Doch für die Fahrt in eine schadstoffärmere Zukunft wird mehr Geduld und weniger Geschrei benötigt.

          4 Min.

          Genf tut gut. Besonders mit dem 77. Internationalen Auto Salon und in diesem Frühjahr, das der deutschen Paradeindustrie die schärfste Sinn-Debatte brachte, seit Einführung des geregelten Drei-Wege-Katalysators: Denn Serienmodelle und Sonderfahrzeuge demonstrieren, dass das Auto nicht der „Umweltfeind Nummer eins“ ist und dass seine Technik noch längst nicht am Ende ist. Allerdings wird für die Reise in eine noch schadstoffärmere Zukunft mehr Geduld und weniger Geschrei benötigt. Wir fassen die wichtigsten Neuheiten zusammen.

          Die neuen Ausstellungshallen des Genfer Palexpo waren zum Frühlingsbeginn am Lac Leman schon immer gut gelüftet. Dicke Luft hatte hier noch nie eine Chance. Zudem präsentieren 2007 etliche Hersteller neue Autos, deren Technik auf Kuschelkurs geht mit der Kohlendioxid-Diskussion. Bei allen Marken ist Spritsparen und damit das Senken der Kohlendioxidemissionen das wichtigste Thema. Aber nicht alle Modelle lassen sich in der Zeit, die man für eine Rede mit hysterischen Forderungen benötigt, zur gesellschaftspolitischen Korrektheit erziehen. In der technischen Entwicklung gibt es keinen Schalter, den man umlegt, und am Ende des Produktionsprozesses purzeln dann die vierrädrigen Sparmeister für die besseren Menschen am Volant von den Bändern. „Dreckschleudern“ hat ohnehin längst keiner mehr im Programm, und „Stinkerdiesel“ gehören der Vergangenheit an. Wer das behauptet, weiß nicht, wovon er redet oder schreibt.

          Intellektueller und technischer Kraftakt

          Schöne Beiträge für knauseriges Verhalten ohne Reue werden Mazda und Renault ins Licht schieben. Auf einer komplett neuen Plattform wurde der Mazda2 aufgebaut, die Basis für weitere Modelle des gesamten Ford-Konzerns. Das Mazda-Design nimmt Abschied vom Funktionsformat und setzt auch beim Kleinwagen auf Emotionen und Rasse: Keilform, ein stark geneigtes Heck und vordere Radhäuser, die sich im Stile des RX-8 wölben, verleihen dem frontgetriebenen Viertürer mehr Dynamik als allen Vorgängern. Der neue Twingo, von dem bisher nur Bilder einer Studie existieren, wird ebenfalls mit sinnlicherem, einer gestrafften Rundlichkeit verpflichtetem Design aufwarten. Der kleine Renault bietet innen mehr Raum, als man von außen erwartet, und von ihm wird man auch Fortschritte beim Sparen erwarten dürfen.

          Elegant: Audi A5
          Elegant: Audi A5 :

          Das Jahr 2007 wird das Jahr der Mittelklasse: Dafür sorgen schon die jüngst präsentierte neue C-Klasse von Mercedes-Benz und der neue Ford Mondeo. Dazu stoßen im Frankfurter Herbst und noch nicht im Genfer Frühling der neue Audi A4 und der frische Renault Laguna. In Genf hat der Mondeo seinen Premierenauftritt: Sein stilistisches Thema ist „Energie in Bewegung“, und Ford hat mehr Kreativität und Kapital in diese neue Mondeo-Generation investiert als je zuvor. Das Auto macht schon auf den ersten Blick den Eindruck, als hätten seine Väter täglich auf Knien um die Oberklassen-Erleuchtung gebeten. Man hat sie ihnen offenbar gewährt, und sie wurde unerwartet konsequent umgesetzt: Noch im späten Frühling kommt die viertürige Stufenhecklimousine, und es wird nicht nur den Kombi (Turnier), sondern auch wieder eine Version mit vier Türen und großer, schräg liegender Heckklappe geben. Der neue Mondeo ist ein intellektueller und technischer Kraftakt und basiert auf den jüngsten Ford Galaxy und S-Max und soll alle Eigenschaften mitbringen, um von der Ebene der Großserie aufzusteigen zur Hochebene der Premiummarken.

          Weitere Themen

          So ein Kork

          100 Jahre Mazda : So ein Kork

          Mazda feiert sein hundertjähriges Bestehen. Die Japaner waren immer ein bisschen anders als andere Hersteller. Zum Jubiläum gibt es einige Sondermodelle.

          Topmeldungen

          Künstliche Intelligenz : Nach dem Hype

          Mit unserem Gehirn können es Computer noch lange nicht aufnehmen. Dennoch ist klar: Künstliche Intelligenz wird in immer mehr Bereichen den Menschen überflügeln – es geht um Geld, Macht und Kontrolle.

          Neue Stadtteile : Deutschland baut XXL

          In den Metropolen fehlen zehntausende Wohnungen. Gegen den Mangel soll Neubau helfen, überall entstehen neue Stadtteile. Wir stellen die größten Projekte vor.
          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

          Rüsten für zweite Corona-Welle : Das nächste Mal ohne Schlagbäume

          Deutsche und französische Parlamentarier befragen gemeinsam ihre Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Olivier Véran (LREM). Neue Exportbeschränkungen wollen sie meiden. In anderen Punkten liegen sie auseinander.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.