https://www.faz.net/-gy9-8lrnp

Land Rover : Pumpe

  • -Aktualisiert am

Übers Wochenende mal mehr als 2000 Kilometer freiwillig in einem zehn Jahre alten Land Rover Defender nach England. Mitten in Frankreich, rund 150 Kilometer vor Calais, macht die Dieselpumpe schlapp.

          1 Min.

          Männer sind doch kleine Kinder. Wer sonst fährt übers Wochenende weit mehr als 2000 Kilometer freiwillig in einem zehn Jahre alten Land Rover Defender, um an einem Land-Rover-Treffen in England teilzunehmen? Mitten in Frankreich, rund 150 Kilometer vor Calais, macht die Dieselpumpe schlapp. Zunächst geht gar nichts mehr, dann fährt der unverwüstliche Landy doch wieder, auch weil er wohl gehört hat, dass vor Montag nicht mit einem Ersatzteil zu rechnen ist. Mehr schlecht als recht tuckert der alte Kämpe bis nach Calais. Dort macht er am Fährterminal endgültig schlapp. Weiter musste er auch nicht kommen, denn es naht Rettung in Form eines Artgenossen aus KH mit gigantischem Anhänger im Schlepp.

          Zufälle gibt es, die gibt es eigentlich nicht. „Wollt ihr auch nach Peterborough? Darf ich mitfahren?“ Der Hänger ist leer, die Kreuznacher sind Profis, die Teile en gros auf dem Treffen einkaufen wollen. Natürlich darf der Defender auf den Hänger. Landy-Fahrer sind eine große Familie. Vor Ort campt man zusammen, und der Mechaniker, der dabei ist, besorgt eine neue Dieselpumpe und baut sie ein. Dafür muss der Boden im Heck-Laderaum aufgeflext werden, weil der sonst nötige Ausbau des Tanks ohne Bühne nicht möglich ist, sitzt doch die Pumpe im Tank. Das ist eine große Show, der halbe Campingplatz läuft zusammen. Alles klappt. Danach läuft der Landy wieder. Es gibt doch nichts Langweiligeres als ein nagelneues SUV - oder?

          Boris Schmidt

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Blitzer erkennt Handys am Steuer Video-Seite öffnen

          Sydney : Blitzer erkennt Handys am Steuer

          Wer in Australien am Steuer telefoniert, wird seit Sonntag geblitzt, denn Kameras erkennen Handys beim Fahrer. Damit soll die Zahl der Verkehrstoten über zwei Jahre um ein Drittel gesenkt werden.

          Ein Duft nach Holz und Alm

          Grandhotel Riffelalp : Ein Duft nach Holz und Alm

          Auf 2222 Meter Höhe stand einst das Zermatter Grandhotel Riffelalp. Dann brannte es ab, wurde erst Jahrzehnte später wieder aufgebaut und ist heute Fluchtort weitab vom Lärm der Welt.

          Topmeldungen

          Matilda Gustavsson, Journalistin und Autorin von „Klubben“

          Buch über Akademie-Skandale : Ein Täter – und viele, die lieber wegsahen

          Man kann nur hoffen, dass dieses Buch auf Deutsch erscheint: „Klubben“ ist eine Milieustudie über die Schweigekultur rund um die Skandale an der Schwedischen Akademie, die das Nachdenken über Macht und Sex in der Kulturwelt neu entfacht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.