https://www.faz.net/-gy9-7htcr

Kopfhörermesse : Can Jam

Auf Europas erster Kopfhörer-Messe konnten die Besucher so ziemlich jedes Modell Probe hören, was es auf der Welt gibt. Mehr als fünfzig Hersteller hatten ihre Tische im Weltkulturerbe Zollverein aufgebaut.

          Wer seine Brötchen mit Marmelade isst, muss sich nicht ärgern, dass er am Wochenende die „Can Jam“ in Essen verpasst hat. Wer seine Musik am liebsten mit Kopfhörer genießt, wird vermutlich ins Kabel beißen. Denn auf Europas erster Kopfhörer-Messe („Can“ ist im Englischen ein Spitzname für Kopfhörer und „Jamsessions“ sind zwanglose Musiktreffen) konnten die Besucher so ziemlich jedes Modell Probe hören, was es auf der Welt gibt. Mehr als fünfzig Hersteller hatten ihre Tische im Weltkulturerbe Zollverein aufgebaut, um die Exponate den Interessierten auf, um oder in die Ohren zu setzen.

          Einige standen staunend vor Legenden wie Sennheisers Orpheus, der vor mehr als zwanzig Jahren für Furore sorgte - auch wegen des Preises. 20000 DM kostete der elektrostatische Kopfhörer mit Röhrenverstärker. Andere gingen ganz praktisch vor und investierten die fünf Euro Eintrittspreis, um durch Vergleichtests sicherzugehen, dass ihr Wunschmodell das richtige ist. Um das herauszufinden, hörte jeder seine speziellen Lieder. Diese konnten aus den Bereichen Techno, Klassik oder Jazz ebenso sein wie aus Rock & Pop. Und die Klassiker durften natürlich nicht fehlen. Led Zeppelin wird immer noch gehört, auch unsterbliche Alben wie „The Dark Side of the Moon“ von Pink Floyd. Den Kopfhörern war es egal. Die wollten doch nur spielen.

          Topmeldungen

          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.