https://www.faz.net/-gy9-87v0u

Internationale Automobilmesse : Die Stars der IAA

Es heißt immer, feste Cabriodächer seien auf dem Rückzug und Ferraris seien rot. Der Ferrari 488 Spider hat ein faltbares Hardtop (Retractable Hard Top oder RHT), und die Pressestelle verschickt ein blaues Auto. Bild: Hersteller

Die Show kann beginnen. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung zeigen die Hersteller, wie das Auto der Zukunft aussieht. Wir stellen spannende Neuerscheinungen vor.

          1 Min.

          An diesem Dienstag und Mittwoch berichtet die Presse, Donnerstag und Freitag sind dem Fachpublikum vorbehalten. Am Samstag, 19. September 2015, öffnen die Tore zur 66. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt, die bis zum 27. September dauert. Mehr als 900000 Besucher werden erwartet.

          Holger Appel
          (hap.), Technik & Motor, Wirtschaft
          Boris Schmidt
          (fbs.), Technik & Motor, Wirtschaft

          Sie sind der beste Beweis dafür, wie hoch der Stellenwert des Autos in der Gesellschaft ist, mancher Kritik und politisch motivierten Fesseln zum Trotz. Ohne Zweifel steht es aber vor gewaltigen Veränderungen. Daimler-Chef Dieter Zetsche vermutet gar die „Neuerfindung des Automobils“.

          Das RHT spart im Vergleich zu einem Stoffdach 25 Kilogramm Gewicht ein, und Blau ist auch schön. Der 488 folgt dem 458, das Triebwerk hat 3,9 Liter und ist jetzt turbobeatmet. 670 PS bei 8000 U/min sind lockere 100 PS mehr, als im bisherigen, 4,5 Liter großen V8 geboten wurden. Das maximale Drehmoment beträgt jetzt 760 Newtonmeter bei 3000/min, die Spitzengeschwindigkeit liegt über 325 km/h. Von 0 auf 100 geht es in glatt drei Sekunden. Das Chassis soll im Vergleich zum vorherigen Spider bessere Performance bieten. Auch Aus-der-Kurve-Beschleunigen kann der offene 488 jetzt besser als sein Vorgängermodell. Da der geschlossene 488 einen Basispreis von 204 210 Euro hat, dürfte das 4,57 Meter lange Cabriolet mindestens 220 000 Euro kosten. Schalten kann der Fahrer einem Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe überlassen, fast 60 Prozent des Gewichts ruhen auf der angetriebenen Hinterachse (Reifen 305/30 ZR 20 J11.0 / elektrisches Sperrdifferential). Für den Kurzurlaub steht ein Kofferraum mit 230 Liter Volumen zur Verfügung. Ein 78-Liter-Tank sorgt für passable Reichweiten, wenn nicht zu viel Gas gegeben wird. Der Normverbrauch von 11,1 Liter lässt ahnen, wohin die Reise geht, so in Richtung 15 Liter. Bilderstrecke
          Das RHT spart im Vergleich zu einem Stoffdach 25 Kilogramm Gewicht ein, und Blau ist auch schön. Der 488 folgt dem 458, das Triebwerk hat 3,9 Liter und ist jetzt turbobeatmet. 670 PS bei 8000 U/min sind lockere 100 PS mehr, als im bisherigen, 4,5 Liter großen V8 geboten wurden. Das maximale Drehmoment beträgt jetzt 760 Newtonmeter bei 3000/min, die Spitzengeschwindigkeit liegt über 325 km/h. Von 0 auf 100 geht es in glatt drei Sekunden. Das Chassis soll im Vergleich zum vorherigen Spider bessere Performance bieten. Auch Aus-der-Kurve-Beschleunigen kann der offene 488 jetzt besser als sein Vorgängermodell. Da der geschlossene 488 einen Basispreis von 204 210 Euro hat, dürfte das 4,57 Meter lange Cabriolet mindestens 220 000 Euro kosten. Schalten kann der Fahrer einem Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe überlassen, fast 60 Prozent des Gewichts ruhen auf der angetriebenen Hinterachse (Reifen 305/30 ZR 20 J11.0 / elektrisches Sperrdifferential). Für den Kurzurlaub steht ein Kofferraum mit 230 Liter Volumen zur Verfügung. Ein 78-Liter-Tank sorgt für passable Reichweiten, wenn nicht zu viel Gas gegeben wird. Der Normverbrauch von 11,1 Liter lässt ahnen, wohin die Reise geht, so in Richtung 15 Liter. :

          Elektromobilität, Vernetzung und autonomes Fahren sind die Stichworte. Dass die Revolution nicht von heute auf morgen geschieht, zeigt das Elektroauto. Es ist noch immer eine Randerscheinung und eine Wette auf die Zukunft. Nun aber hinein mit Freude in ein Feuerwerk an Neuheiten, von denen wir hier die wichtigsten vorstellen.

          Die Industrie sprüht vor Tatendrang, und sie zeigt, dass technischer Fortschritt beides kann: die Sehnsucht nach schönen Autos erfüllen und Rücksicht auf unsere Ressourcen nehmen.

          IAA 2015 : Googles Auftritt soll Umbruch der Autobranche einleiten

          Weitere Themen

          Zeit in Zonen

          Lange 1 von A. Lange & Söhne : Zeit in Zonen

          Die Lange 1 ist die Vorzeigeuhr von A. Lange & Söhne. Für Reisende mit Spieltrieb und gut gefülltem Portemonnaie gibt es sie mit Zeitzonenfunktion.

          Topmeldungen

          Geht es bergauf für die SPD? Olaf Scholz bei einer Veranstaltung des DGB zum Tag der Arbeit in Cottbus

          Parteitag vor Bundestagswahl : Was der SPD noch Hoffnung macht

          Seit Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde, bleibt die Zustimmung für die Sozialdemokraten mau. Mit dem virtuellen Parteitag am Sonntag soll sich das ändern.

          Bayerns 6:0-Meistergala : „Campeones, Campeones!“

          Die Münchner werden schon vor dem eigenen Spiel Meister. Beim 6:0-Sieg über Gladbach glänzt der FC Bayern. Und Robert Lewandowski fehlt nur noch ein Tor bis zum legendären Rekord von Gerd Müller.
          Joana Cotar und Joachim Wundrak in Frankfurt

          Parteitag in Frankfurt : General-Probe im AfD-Richtungsstreit

          Joana Cotar und Joachim Wundrak wollen als AfD-Spitzenduo in den Wahlkampf ziehen – und sich gegen das bekanntere Duo Weidel und Chrupalla durchsetzen. Beim Nominierungsparteitag in Frankfurt müssen die beiden noch zueinander finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.