https://www.faz.net/-gy9-9xx2t

Schlusslicht : Home Office II

Was machen Männer, wenn auch noch die Baumärkte schließen? Bild: dpa

Die zweite Woche im Homeoffice. Die Rasur der Männer ist nicht mehr das größte Problem. Und die ach so böse Industrie zeigt ihr freundliches Gesicht.

          1 Min.

          Montag. Die Bäckerin meint, dass die anzuglosen Männer unrasiert sind, sei langsam das kleinste Problem. Was machen die, wenn auch noch die Baumärkte schließen?

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Dienstag. Auf der gesperrten Landebahn am Flughafen Frankfurt herrscht reger Rangierverkehr. Flugzeugschlepper reihen einen Airbus der Lufthansa an den anderen. Montag parkten 22 Großraumjets auf der Landebahn, heute aber nur 18. Etwa Entspannung? „Keine Sorge“, sagt einer der Mitarbeiter in zynischem Fatalismus, „die Bahn wird voll.“

          Mittwoch. Die coronaverdächtige Bundeskanzlerin führt das Land den dritten Tag aus dem Homeoffice. Manche wünschen sich, auch der amerikanische Präsident zöge sich ins Homeovaloffice zurück. Donald Trump poltert, die (wirtschaftlichen) Folgen dürften nicht schlimmer werden als die Krise selbst, er packt verbal und finanziell die Bazooka aus, die Börse haussiert.

          Donnerstag. Das Virus lässt sich zur Überraschung der Verharmloser nicht von den Börsenkursen beeindrucken. Italien, Spanien, zunehmend auch Frankreich melden erschreckend viele Tote. Die kürzlich noch als Weltvernichter titulierte und in den ewigen Shutdown verwunschene Industrie zeigt ihr anderes Gesicht. Spirituosenhersteller spenden Alkohol für Desinfektionsmittel, Autohersteller bauen Beatmungsgeräte, Modemarken nähen Masken und Kittel, Bosch präsentiert einen Covid-19-Schnelltest.

          Freitag. Greta ist noch immer im Schulstreik. Dabei findet gar keine Schule mehr statt. Deshalb bestreikt sie jetzt den virtuellen Unterricht. Was keiner mehr merkt. In Deutschland zerlegt sich im rechten Flügelkampf eine Partei namens, namens, wie hieß die noch gleich?

          Samstag. Die Bäckerin meint, dieser Karl habe schon recht gehabt. Wer Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

          Weitere Themen

          23.000 Pässe für den Sieg

          Fifa Mobile von Adidas : 23.000 Pässe für den Sieg

          Adidas bringt Fifa Mobile in den Fußballschuh. Eine mit einem Chip bestückte Sohle registriert mit Hilfe von Sensoren Schüsse und Flanken und Hochhalten des Balls.

          Topmeldungen

          Einer lernt noch schreiben, einer kann es schon.

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.