https://www.faz.net/-gy9-9nsir

Schlusslicht : Grüne Welle

  • -Aktualisiert am

Läuft Bild: Reuters

Was am grünen Tisch erdacht wird, muss richtig sein. Dumm nur, wenn das Volk nicht mitzieht. Oder der Italiener.

          Manchmal sind wir neidisch auf die Kollegen aus der Politik, während wir uns mit Technik und Wirtschaft herumschlagen müssen. Die SPD jagt ihre Vorsitzende Andrea Nahles vom Hof, die Grünen überholen in der Sonntagsfrage die Union, und Robert Habeck ist beliebter als die ehrendoktorgewürdigte Bundeskanzlerin, die auch kein Sommerinterview mehr geben möchte, wo vielleicht AKK stillgelegt wird. Da ist doch mal was los gewesen diese Woche, Fortsetzung garantiert.

          Derweil ist am Autohimmel schon wieder alles vorbei. Hochzeit wollten Fiat und Chrysler und Renault und Nissan feiern, doch dann ist in Rom jemandem aufgefallen, dass der französische Staat am französischen Unternehmen beteiligt ist und deswegen im französisch-italienischen Verbund mitreden möchte, was der Italiener schon reihenfolglich inakzeptabel findet, mithin einen italienisch-französischen Verbund fordert, aber ohne Franzosen. In dem Beziehungsstress ist fast untergegangen, dass Ford in Großbritannien die Läden runterlässt, weil das mit dem Brexit sich bald länger hinzieht als der Berliner Flughafen.

          Wenigstens ist auf den Brüsseler Apparat Verlass. Der produziert unbeirrt Richtlinien für eine prosperierende Zukunft, zum Beispiel mit Elektromobilität. Gut, auf dem Weg sind kleinere Kollateralschäden hinzunehmen wie der Verlust von ein paar zehntausend Arbeitsplätzen, aber was am grünen Tisch erdacht wird, muss richtig sein. Opel zeigt, wie es geht, der Volkselektriker Corsa wird schon für 30.000 Euro zu haben sein. Weil das die Masse der Menschen womöglich etwas stramm findet, greift der Bundesverkehrsminister in die Schatulle und verdoppelt seinen Einsatz, also fast seinen, den des Steuerzahlers. Aber der wird ja entlastet. Hat die große Koalition versprochen. Die kümmert sich bestimmt. Sobald sie mit sich selbst fertig ist.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Ein Porsche ist kein Ponyhof Video-Seite öffnen

          Fahrbericht Porsche 911 Cabriolet : Ein Porsche ist kein Ponyhof

          Porsche ist mit dem 911 Cabriolet ein tolles Auto gelungen – wenngleich das Verdeck manche Schwächen aufweist. F.A.Z-Redakteur Holger Appel hat den Wagen getestet und erklärt, warum 180.000€ nicht zwingend in eine Eigentumswohnung investiert werden müssen.

          Intelligent gelöst

          Schlusslicht : Intelligent gelöst

          Er reicht nicht, keine Ahnung zu haben, man muss auch auf den Mond schauen. Dann ergibt sich die künftige Klimasteuer fast von selbst.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.