https://www.faz.net/-gy9-acfj0

Biker-Gruß : Der Sommer

  • -Aktualisiert am

Endlich ist der Sommer da, und die halbe Welt genießt das gute Wetter im Cabrio oder auf dem Quad oder dem Motorrad. Ist der Biker-Gruß noch zeitgemäß?

          1 Min.

          Lange haben wir gedarbt, nicht nur wegen Corona, auch wegen des kältesten und regnerischsten Frühjahrs seit ewigen Zeiten. Jetzt sind die Sonne und bald auch kalendarisch der Sommer wieder da, und alles wird gut. Oder? Wie gut es uns jetzt schon geht, zeigt eine Motorradtour durch den schönen Vogelsberg an einem prachtvollen Sonntag. Es ist nahezu unglaublich, wer und was einem unterwegs alles begegnet.

          Viele Cabrios, neue und alte, dabei heißt es doch immer, der Markt für offene Autos sinke. Dazu tummeln sich neben Quads und Trikes viele Motorroller auf den kleinen Landstraßen rund um Schotten, die sich sonntags zum Flanieren anbieten. Ab und zu sieht man auch ein Motorrad mit Beiwagen, ja die gibt es noch, eine fast vergessene Spezies. Und die vielen Solo-Fahrer, es sei explizit gesagt, auch -Fahrerinnen.

          Der Biker, der seine Lust am kleinen Abenteuer auf zwei Rädern frisch entdeckt, bekommt die linke Hand zum Gruß beinahe nicht mehr herunter, so viele andere kommen ihm entgegen und winken ebenfalls. Das ist schon beinahe lästig, und ups, eben hätten wir fast einen Roller-Piloten gewürdigt. Das macht man als gestandener Motorradfahrer natürlich nicht. Dieser Brauch kommt aus einer Zeit, als es noch etwas Besonderes war, auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Heute scheint er irgendwie überflüssig.

          Viele Biker finden das Grüßen freilich schön, es symbolisiere den Zusammenhalt in schwierigen Zeiten mit Streckensperrungen und den Problemen mit der Lärmbelästigung. Aber jetzt genießen wir erst einmal den Sommer. Gern an so attraktiven, lang vermissten Orten. Oder einfach auf dem Balkon, im Garten oder im Park. An Urlaub wagen wir noch nicht zu denken. Wäre zu schön.

          Boris Schmidt
          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Weitere Themen

          Fluthelfer

          Schlusslicht : Fluthelfer

          Wohl dem, der in Momenten größter Not solch ein Zusammenspiel von Mensch und Technik hat. Wir sind denn auch versucht, den Weltraumtourismus als Fortschritt einzustufen. Elon Musk wird bestimmt bald elektrisch ins All fliegen.

          Topmeldungen

          Podcast starten 29:25

          Podcast-Serie zur Wahl : Wo noch jeder Zweite SPD wählt

          Im Bund abgeschlagen, im hohen Norden ungeschlagen: Zwischen Krabbenfischern und Gewerkschaftern ist die SPD in Emden noch Volkspartei. Auf der Suche nach dem Erfolgsgeheimnis.
          Gegenstand verschiedener neuer Bücher: der frühere amerikanische Präsident Donald Trump

          Neue Bücher über Trump : Hitler-Vergleiche und Wutausbrüche

          Mehrere Journalisten veröffentlichen neue Bücher über Donald Trump. Der gab dafür Interviews und nutzte sie vor allem, um wieder Lügen über eine „gestohlene Wahl“ 2020 zu verbreiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.