https://www.faz.net/-gy9-9zqyh
 

Tech-Talk : Zappenstreich

  • -Aktualisiert am

Irgendwann, irgendwo haben wir bei der Installation unserer Garmin-Geräte ein Kästchen angeklickt, das dem Hersteller die – selbstverständlich anonymisierte – Auswertung unserer Daten erlaubt.

          1 Min.

          Mitten in dem deutschen Getümmel, wo mit Inbrunst und Ingrimm um diese App gestritten wird, die riskante Begegnungen verbellen soll, meldet sich Garmin zu Wort. Garmin ist ein amerikanisch-taiwanisch gegründetes Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Der führende Anbieter von GPS-gestützten Geräten für Luft- und Seefahrt versorgt uns Jedermänner mit Sportuhren, Navis für Wanderer, Fitnesstrackern, Fahrradcomputern und so weiter.

          Auch die Wortmeldung kommt aus der Division, die für den Lebensstil der Selbstoptimierung liefert: etwa die Schritte und Stockwerke zählende Uhr, die unseren Herzschlag und die Sauerstoffaufnahme im Blick hat und zum Zweck der Streckenmessung auch immer weiß, wo ihr Träger ist. Der lässt die „Community“ an seiner Fitness teilhaben. Und hat – wie der Verfasser – irgendwann, irgendwo bei der Installation seiner Garmin-Geräte ein Kästchen angeklickt, das dem Hersteller die – selbstverständlich anonymisierte – Auswertung seiner Daten erlaubt.

          Was dabei herauskommt, ist Inhalt der Mitteilung: „Die Auswirkungen der globalen Pandemie auf den aktiven Lebensstil.“ Die Ergebnisse im Einzelnen sind nicht so rasend interessant: Australier sind weniger schwimmen gegangen und haben stattdessen mehr gejoggt, so what. Dass Indoor-Cycling zugenommen hat, war ähnlich erwartbar wie die Einsicht, dass, wer seine Fitness trackt, sich nicht schlagartig auf die Couch zurückzieht.

          Das eigentlich Belehrende des Vorgangs dagegen ist: Uns wird gezeigt, wie sehr das hiesige Gerangel um diese App von der Wirklichkeit weltweiter Datensammelei und ihrer sicher auch noch viel persönlicher gestaltbaren Auswertung längst überholt ist.

          Weitere Themen

          Apple wird bunter Video-Seite öffnen

          Neue Produkte : Apple wird bunter

          Apple hat seine überarbeiteten Computermodelle vorgestellt. Außerdem setzt der Technologieriese auf mehr Farbe in seinem Sortiment und präsentiert ein neues Gadget.

          Topmeldungen

          Der Fall George Floyd : Amerikas Justizwesen ist kaputt

          Die amerikanische Politik bleibt in ihrer Übertreibungsspirale gefangen. Deshalb wird es auch nach dem Mordurteil in Minnepolis nicht zu den Reformen kommen, die das Land so dringend braucht.
          Juve-Boss Andrea Agnelli: Einer der Initiatoren und Befürworter der Super League

          Juve-Präsident Andrea Agnelli : „Verräter, wie Judas“

          Juventus-Präsident Agnelli war einer der Initiatoren der Super League. In Italien wird er heftig angefeindet – und hat sogar Ärger mit dem berühmten Taufpaten eines seiner Kinder. Nun wird bekannt: Das Projekt wird verworfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.