https://www.faz.net/-gy9-8fzdw
 

Frankfurter Kaiserstraße : Im Waffenhandel

  • -Aktualisiert am

Um die Ecke herum fängt, wie man so sagt, das Milieu an. Aber hat man erst einmal das Elend vor dem Hauptbahnhof hinter sich gelassen, gleicht die bunte Frankfurter Kaiserstraße einem fröhlichen Jahrmarkt.

          1 Min.

          Um die Ecke herum fängt, wie man so sagt, das Milieu an. Aber hat man erst einmal das Elend vor dem Hauptbahnhof hinter sich gelassen, gleicht die bunte Frankfurter Kaiserstraße einem fröhlichen Jahrmarkt. International: Menschen, Sprachen, Speisen, aber auch Bücher, Geldverkehr, Kommunikation und Klamotten aus und nach aller Herren Länder. Dazwischen das, was der chinesische Tourist als typisch deutsches Souvenir betrachten mag. Und so war auch eine Gruppe Chinesinnen, die mit den heftigen Melodiebögen ihrer Sprache und vielem Fingerzeigen vor dem Schaufenster des Waffengeschäfts plauderten, der Grund, diesen Laden einmal zu betreten.

          Gedämpftes Licht, ringsherum vom Samuraischwert bis zum Schlagstock, vom Klappmesser bis zum Karabiner Wehrhaftigkeit. Aber welch ein Publikum! Ein alter Herr, zierlich und randlos bebrillt, ist interessiert an einem Spazierstock von knochenbrechender Substanz. So was kommt aus Amerika und ist offenbar gerade nicht lieferbar. Aber ein Regenschirm, dem der Händler wie der Lieferant attestiert, er halte 80 Kilogramm aus, sagt nicht recht zu. Eine immer noch propere Dame lässt sich ihre Gaspistole und die Munition transportgerecht und waffenrechtlich einwandfrei verpacken.

          Von einem offensichtlichen Stammkunden, wohl einem Sammler, nach dem Grund ihres Erwerbs gefragt, präsentiert sie mit einer Seitwärtswendung im Gesicht frisch abgeklungene Hämatome und einen Augenbrauencut. Ein adretter junger Mann, der Banker sein könnte, aber bestimmt ein Büromensch ist, kauft, wie er laut verkündet, für die Freundin seiner Freundin ein Pfefferspray: „Die Mädels fühlen sich mit so was einfach ein bisschen sicherer.“ Deutschland rüstet auf. „Mit dem da“, sagt der Händler, „machen Sie nix verkehrt. Den kaufen die Zuhälter.“

          Weitere Themen

          Facelift für den flinken Fiesta

          Achte Generation : Facelift für den flinken Fiesta

          Seit 1976 rollt der Ford Fiesta über Deutschlands Straßen. Jetzt ist die achte Generation gründlich überarbeitet worden. Die Motorpalette bietet Leistungen von 75 bis 200 PS.

          Topmeldungen

          F.A.Z.-Serie Schneller Schlau : Die Demographie-Falle beim Klimawandel

          11 Milliarden Menschen könnten bis zum Ende des Jahrhunderts auf dem Planeten leben. Fürs Klima ist das fatal – doch gerade für Industrieländer zeigt die Demographie einen ungeahnten Hoffnungsschimmer.
          Verabschiedung der Fregatte „Bayern“ am 2. August in Wilhelmshaven

          Indopazifik-Reise : Fregatte Bayern ankert in Perth

          Kurz nach der Verkündung eines neuen Sicherheitspakts im Indopazifik zeigt auch Deutschland in der Region Flagge gegenüber China.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.