https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/elektromobilitaet/elektrischer-airliner-fuer-neun-passagiere-17838966.html

Elektrischer Airliner : Flug ins Wunderland

  • -Aktualisiert am

Noch fliegt sie nicht: Bis zu neun Passagiere soll Elektro-Alice mitnehmen können Bild: Hersteller

Eine kleine Maschine soll eine große Tat vollbringen. Die zweimotorige Alice für neun Passagiere will im Frühjahr zu ihrem Erstflug starten. Und zwar rein elektrisch.

          4 Min.

          Der erste Entwurf dieses elektrisch an­getriebenen Mini-Verkehrsflugzeugs sah zwar spektakulär aus, sorgte unter Flugzeugbauern wie Piloten aber sofort für Kopfschütteln. Die ame­rikanisch-is­rae­lische Firma Eviation Aircraft wollte 2019 mit ihrer neuen Maschine vom Typ Alice zunächst zwei Druckpropeller in den Flächenspitzen sowie einen dritten im Heck für den Antrieb verwenden. Das bringt gleich mehrfach Nachteile. So könnten die Propeller wegen mini­­maler Bodenfreiheit während böiger Landean­flüge auf dem Boden aufschlagen. Zudem wäre beim Ausfall eines Triebwerks außen in der Tragfläche das Flugzeug sofort un­steuerbar. Denn eine derart extreme Asymmetrie des Vortriebs ist nicht mehr durch Steuereingaben mit dem Seiten­ruder zu kompensieren. Bei her­­kömm­lichen Zweimotorigen mit Propeller­antrieb bleibt die Maschine hingegen auch nach Ausfall eines Antriebs voll steuerbar.

          Deshalb hat Eviation ein neues, eher konventionelles Konzept ausgewählt. Beide Elektromotoren stecken in Py­lonen am Rumpfheck, ähnlich wie in einem Bu­sinessjet. Die beiden Zug­propeller werden von je einem Elektromotor an­getrieben. So bleibt die Ma­schine selbst nach Ausfall eines Triebwerks beherrschbar. In den kommenden Wo­chen soll Alice nun auf dem Flug­hafen am Firmensitz in Arlington im ameri­kanischen Bundesstaat Washington zum Erstflug abheben. Derzeit finden letzte Hochgeschwindigkeitsrolltests am Boden statt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.