https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/elektromobilitaet/der-neue-ford-transit-custom-faehrt-nur-noch-elektrisch-18326294.html

Neuer Ford Transit : Mit Sack und Pack und Ford

  • -Aktualisiert am

Transfordtalent: Der Transit fährt nur noch elektrisch. Bild: Ford

Er ist der gute Begleiter von Generationen Reiselustiger. Das wird nun womöglich anders. Der Transit Custom fährt nur noch elektrisch und auf andere Zielgruppen zu.

          1 Min.

          Der Ford Transit war neben dem VW Transporter das gern genutzte leichte Nutzfahrzeug in Europa. Kein Sommer verging, ohne dass die damals sogenannten Gastarbeiter mit ihren vollgepackten Transit auf die Reise in die Heimat gingen. Das ist Geschichte, heute findet der kompakte Transit Custom bei Paketdiensten, Handwerkern und letztlich auch den Campern frische Freunde. Der neue E-Transit Custom geht als rein elektrisch angetriebener Nachfolger an den Start.

          Immerhin, für 380 Kilometer Reichweite sollen die Batterien gut sein. Obendrein bietet der E-Transit eine Nutzlast von 1100 Kilogramm und darf Anhänger bis zu zwei Tonnen Gewicht schleppen, was ein rekordverdächtiger Wert ist. Geladen werden kann an kraftvollen Säulen mit 125 kW, dann vergehen 41 Minuten, bis der 74 kWh speichernde Akku von 15 auf 80 Prozent seiner Kapazität gebracht wird. Zwei Motorversionen werden zu haben sein, wenn der E-Transit Custom als die kleinere Variante des E-Transit 2023 auf den Markt kommt. 136 PS (100 kW) oder 217 PS sind im Angebot, das Drehmomentmaximum erreicht bei beiden 415 Newtonmeter. Die Elektromaschine sitz an der Hinterachse.

          Ford hat vor allem kleine und mittelgroße Betriebe im Fokus. Maßgeschneiderte Telematikdienste werden angeboten, um Flottenmanagement zu vereinfachen. Livedaten informieren den Fuhrparkleiter kontinuierlich etwa über den Standort und den Zustand des Fahrzeugs. Die Software hilft auch beim Ermitteln der optimalen Ladestrategie, die sich an den geplanten Einsätzen des Tages orientiert.

          Drei Karosserieversionen bietet Ford an, Einzel- und Doppelkabine sowie den Kombi, obendrein stehen zwei Radstände und zwei Dachhöhen zur Wahl. Die Karosserie liegt zur besseren Beladung tiefer als bisher. Gebaut wird der E-Transit Custom von Otosan in der Türkei, die Preise sind noch nicht bekannt. Den E-Transit, der heute bereits auf dem Markt ist, gibt es von 73.200 Euro.

          Weitere Themen

          In den Unterschlupf

          Schlusslicht : In den Unterschlupf

          Alles irgendwie anders: Tesla kann zum ersten Mal wirklich das Weltklima retten, Frankreich ist das neue Deutschland und Rolltreppefahren das Gefühl des Jahres. Glauben Sie nicht? Dann fragen Sie mal den Ingenieur Ihres Vertrauens.

          Topmeldungen

          Raphael Warnock im November in Atlanta

          US-Senat : Darum ist die Stichwahl in Georgia wichtig

          Können die Demokraten den Senat mit einer Stimme Mehrheit kontrollieren oder müssen sie die Republikaner an der Macht beteiligen? Für die Demokraten geht es an diesem Dienstag um Richter, Abweichler und einen Blick in die Zukunft.
          Als DFB-Direktor mitverantwortlich für die Nationalmannschaft: Oliver Bierhoff

          Nach WM-Debakel in Qatar : DFB und Oliver Bierhoff trennen sich

          Oliver Bierhoff verlässt den Deutschen Fußball-Bund. Der ursprünglich bis in das Jahr 2024 laufende Vertrag mit dem DFB-Direktor wurde vorzeitig aufgelöst. Über die Nachfolge sollen nun die DFB-Gremien beraten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.