https://www.faz.net/-gy9-a2lou

BMW X3 xDrive30e : Sparen durch Schnorren

BMW X3 xDrive30e Bild: Hersteller

Erst im Frühjahr 2021 tritt der vollelektrische iX3 an. Der teilelektrische X3 ist dagegen jetzt schon zu haben. Er ist hochwertig verarbeitet und die beiden Motoren spielen gut zusammen.

          1 Min.

          Der Elektromobilität gehöre die Zukunft, heißt es. Von BMW hört man das schon lange, der i3 ist seit 2013 auf dem Markt. Nur hat es mehr als sieben Jahre gedauert, bis der zweite vollelektrische BMW realisiert wurde. Im Frühjahr 2021 tritt endlich der iX3 an, der teilelektrische X3 ist dagegen jetzt schon zu haben. 56.148 Euro stehen für den BMW X3 xDrive30e in der Preisliste, abzüglich der unlängst erhöhten Förderung von 5625 Euro.

          Boris Schmidt
          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Dafür fährt eine Motorenkombination vor, die maximal 292 PS zur Verfügung stellt, alle vier Räder antreibt und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h ermöglicht. Die Batterie, die den Elektromotor versorgt, hat eine Kapazität von 12 kWh, sie kann auch mit dem 2,0-Liter-Vierzylinder geladen werden, was aber uneffizient ist. An der Wallbox ist sie in gut vier Stunden wieder aufgeladen, an der Haushaltssteckdose dauert es rund sechs Stunden. Den 3er ohne X und mit Doppelmotor hatten wir unlängst ziemlich gelobt.

          Rund 60 Kilometer weit waren wir gekommen, rein elektrisch. Mit dem X3 ergibt sich ein ganz anders Bild. Mehr als 32 bis 34 Kilometer waren nie drin, von den versprochenen 50 konnte man nur träumen. Mit Ladeverlusten packt der BMW bis zu 12,3 kWh in einen leeren Akku, es errechnet sich also ein indiskutabler Stromverbrauch von rund 37,5 kWh auf 100 Kilometer. Der 3er als Limousine hatte sich dagegen mit 24,5 kWh begnügt.

          Motorenkombination mit maximal 292 PS Bilderstrecke
          Geprüft : BMW X3 xDrive30e

          Sparsam fahren kann man mit dem X3 nur, wenn der Strombedarf nicht berücksichtigt wird, vielleicht weil man beim Arbeitgeber gratis laden darf. Selbst mit leeren Akkus fährt das 4,71 Meter lange, relativ geräumige SUV überraschend oft elektrisch, schließlich wird die Batterie beim Verzögern immer wieder aufgefrischt. Ohne Strom von außen beläuft sich der Spritverbrauch aber auf 9,3 bis 11,1 Liter Super, unser Gesamtschnitt waren 8,9 Liter Super, plus 2,34 kWh je 100 Kilometer, wobei wir nur fünfmal Gelegenheit zum Laden hatten. Wer dauernd lädt, macht eine andere Rechnung auf.

          Im Übrigen ist der teilelektrische X3 ganz BMW, hochwertig verarbeitet, fahraktiv, die beiden Motoren spielen gut zusammen, die Achtgang-Automatik schaltet kaum merklich. Die Akkus kosten Laderaum, doch 450 Liter bis maximal 1500 Liter sollten genügen. Ein von der Leistung her vergleichbarer X3 kostet 55.953 Euro. Die Förderung macht den Plug-in-X3 also attraktiv.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Naturschutz vs. Tourismus : Der Wald ist voll

          Harald Löschner und Robert Carrera lieben beide den Wald. Das hat sie zu erbitterten Gegnern gemacht. Der eine will die Menschen ins Herz des Taunus-Walds führen – der andere will sie von dort fernhalten.
          Baerbock entschuldigte sich dafür, das N-Wort „reproduziert“ zu haben.

          Baerbock und das N-Wort : Moralische Panik

          Bei den Grünen meint man: Auch wer im Sinne des Anti-Rassismus spricht, verbreitet Rassismus weiter, wenn er Rassismus zitiert. Wer den Kontext aus der Sprache verbannen will, unterscheidet sich allerdings nicht von islamischen Fundamentalisten.
          Überall Flatrate und angeblich alles günstig: Wer hat bei diesen Prospekten der Mobilfunkanbieter noch den Durchblick?

          Mobilfunk : Durchblick im Tarifdschungel

          Immer mehr Mobilfunkangebote sprießen aus dem Boden, wie die neuen Jahrespakete einiger Lebensmitteldiscounter. Das Angebot ist verwirrend. Wir bringen Licht ins Dunkle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.