https://www.faz.net/-gy9-9pz3d

Tech-Talk : E-Bike mit Bedacht

  • -Aktualisiert am

In den Ferien auf der Liege lümmelnd, kommen einem die besten Ideen: Der Kauf eines E-Bikes zum Beispiel! Dabei sollte man folgendes beachten.

          1 Min.

          In den Ferien auf der Liege lümmelnd, kommen einem die besten Ideen. Der Kauf eines E-Bikes, zum Beispiel, schließlich erfreut sich die Spezies der elektrisch unterstützten Fahrräder ungebrochener Beliebtheit. Längst sind nicht mehr nur Stadt- oder Tourenräder mit Hilfsmotor gefragt, auch Mountainbikes werden zunehmend elektrifiziert gekauft. Ob es ein Rad von Canyon, Specialized, Scott, Haibike, Giant oder Stevens sein soll und was die Antriebe von Shimano, Bosch, Yamaha oder Brose können, das klären Fahrberichte in „Technik und Motor“ und das Gespräch mit dem Händler.

          Grundsätzlich möge ein jeder bedenken, dass die Entscheidung besser nicht spontan getroffen wird. In der Branche tummeln sich viele ernsthafte Anbieter und einige, die auf den unter Volldampf fahrenden Zug gerne aufspringen. Doch ein Rad, das 25 km/h schnell ist und um 25 Kilogramm auf die Waage bringt, ist nicht zu unterschätzen. Dringend empfohlen ist eine Probefahrt, auch um die eigenen Fähigkeiten einordnen zu lernen und sich auf Masse und Geschwindigkeit einzustellen. Im Sinne der eigenen Sicherheit und der der anderen Verkehrsteilnehmern sollte gut geübt werden. Beim Kauf ist auf ausreichend dimensionierte Bremsen zu achten und darauf, dass den Kräften entsprechende Komponenten verbaut sind.

          Ein potentieller Schwachpunkt ist die Gabel, ein beim Bremsen stark vibrierendes Vorderrad raubt bald das Vertrauen. Selbstredend muss die Bremse an sich ausreichend dimensioniert sein, eine zu kleine Scheibe spart an der falschen Stelle. Kette und Ritzel sind starker Belastung ausgesetzt, vor allem die Ritzel der höheren Gänge leiden, weil die Menschheit mit dem Elektromotor am Fuß schnell schaltfaul wird. Wer sich die Wartung nicht selbst zutraut, muss zum Anschaffungspreis eine jährliche Inspektion hinzurechnen. Die rund 100 Euro zuzüglich Teilen sind sinnvoll angelegt und bei 2000 bis 10.000 Euro Einstand gewiss noch drin. Der Rest ist Design und Geschmacksache und, so viel sei versichert, ziemlich viel Vergnügen.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Selbstfahrende Autos in Tel Aviv Video-Seite öffnen

          Im Hightech-Mekka : Selbstfahrende Autos in Tel Aviv

          Tel Aviv ist ein Hightech-Mekka. In Israel soll es ein Start-Up pro 290 Einwohner geben, viele davon arbeiten mit digitaler Technologie. Die israelische Metropole wird von ausländischen Firmen als Testmarkt genutzt – auch für autonomes Fahren.

          Kinn kann

          Helm von Shark im Test : Kinn kann

          Ein Helm von Shark beweist neue Flexibilität. Für die Verwandlung vom Jet- zum Vollvisierhelm und umgekehrt braucht es nur einen raschen Handgriff.

          Topmeldungen

          Sogenannte Fußballfans in Bulgarien, einem „der tolerantesten Länder der Welt“?

          Gegen den Hass : Die Strafen müssen weh tun

          Im Fußball hat sich ein Klima entwickelt, in dem sich Rassisten und Nazis ungeniert ausleben. Sanktionen schlugen bislang fehl. Ohne Punktabzüge und Disqualifikationen wird es nicht gehen. Aber selbst das reicht nicht.
          Wer zu den Besten in der Forschung gehören möchte, muss sich den Platz hart erkämpfen. Auch in Deutschland gibt es hierfür inzwischen Graduiertenschulen, die die Promovierenden unterstützen.

          Spitzenforschung : Wo die Promotion zur Selektion wird

          Amerikas Dominanz in der Spitzenforschung hat auch die hiesige Nachwuchsförderung kräftig umgekrempelt. Wer oben mitspielen will, muss an eine Graduiertenschule und sich von dort aus die begehrten Plätze erkämpfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.