https://www.faz.net/-gy9-9d0xt

Legal, aber nervig : Windows 10 für 10 Euro

Wir kauften drei Lizenzschlüssel, Produktkeys, bei unterschiedlichen Anbietern. Bild: Reuters

Dieses Schnäppchen kostet Nerven. Windows 10, was man bei Amazon für weniger als 10 Euro findet, ist zwar legal, aber ein Kauf voller Hindernisse. Wir haben es ausprobiert.

          3 Min.

          Der Anlass für diesen Artikel war die sich trivial anhörende Frage eines Kollegen, was von den besonders günstigen Windows-10-Lizenzen im Angebot des Versandhändlers Amazon zu halten sei. Windows 10 kostet im Microsoft Store 145 Euro in der Home-Version und 260 Euro in der Variante Pro. Amazon liefert dasselbe Produkt, angeblich legal, für weniger als 10 Euro. Wir kauften drei Lizenzschlüssel, Produktkeys, bei unterschiedlichen Anbietern. Das Ziel: Einen Rechner mit Windows 10 Home auf die Pro-Version aufrüsten. Das ist ein sinnvolles Unterfangen, denn Pro bietet unter anderem den Bitlocker zur Laufwerksverschlüsselung an. Wird das Gerät gestohlen, sind die Daten sicher.

          Michael Spehr
          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Um aus Home ein Pro zu machen, gibt es im Einstellungsmenü von Windows unter „Update und Sicherheit“ den Menüeintrag „Aktivierung“. Im Prinzip reicht es aus, hier den neuen Produktkey der Pro-Version einzugeben. Windows holt sich dann die fehlenden Programmmodule aus dem Internet, und eine halbe Stunde später hat man die hochwertige Version ohne Neuinstallation oder Datenverlust.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+