https://www.faz.net/-gy9-9s6o8

Fifa 20 : Mit Zielscheibe ins Tor

Anstoß zur neuen Saison: Straßenfußball heißt jetzt Volta. Aber Ultimate Game bleibt Fifas bestes Spiel. Bild: Appel

Fifa 20 flankt auch in der neuen Saison wieder frische Pässe auf die Spielekonsole. In der Standardversion, Champions-Variante oder im Ultimate-Paket. Lohnt sich der Kauf?

          1 Min.

          Die jungen Hartplatzhelden setzen ihr Spiel heutzutage zu Hause fort, wozu eine Spielekonsole und das Videospiel Fifa gehören. Sich dagegen sperrende Eltern geben alsbald auf, und ehrlich gesagt ist das von EA-Sports jedes Jahr aufs Neue aufgelegte Spiel ja echt cool. Dass der Nachwuchs rasch die Spieler aller europäischen Ligen besser kennt als die Matheaufgaben, gehört zu den Herausforderungen der Erziehung. Ordentlich balanciert, ist auch das jetzt erhältliche Fifa 20 wieder ein Muss, wobei die Standardversion für 70 Euro wohl ausreicht. Es gibt noch die Champions-Variante für 90 Euro und das Ultimate-Paket für 100 Euro.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Zurück ist der Straßenfußballer-Modus, den frühe Fans unter der Bezeichnung Fifa Streets schätzen. Er heißt jetzt Volta, doch die Freude ist von kurzer Dauer, weil die Figuren nur noch Standard-Dribblings auf den Asphalt legen und keine Pirouetten mehr drehen. Auch die neue Funktion „Platzhirsch“ fällt wegen rasch einsetzender Langeweile durch.

          Das Spiel an sich indes begeistert abermals. Es offeriert dieselbe Grafik wie im Vorjahr, Elfmeter und Freistöße sind nun aber effektiver zu verwandeln. Eine kleine Zielscheibe vereinfacht den Treffer. Die vom Computer gespielte Intelligenz ist schwächer in der Verteidigung. Schüsse aus der Drehung oder Volleys finden seltener den Weg ins Tor. Das macht das Spiel realistischer. Auf halbem Wege stehengeblieben sind die Entwickler in Fragen der Gleichberechtigung. Karriere können Frauen als Trainerin machen, nicht jedoch in ihrer Mannschaft.

          Dafür ist der Videospieler jetzt in Pressekonferenzen dabei, dort getroffene Aussagen beeinflussen die Einstellung der Spieler. Nach wie vor die meiste Freude bereitet der Modus „Ultimate Team“, selbst wenn man auf personelle Verstärkung mit echtem Geld verzichtet. Bliebe für die nächste Saison ein Defizit, und das geht gar nicht: Die Torhymne von Eintracht Frankfurt fehlt noch immer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trotz geringer Einwohnerzahl: Mit mehr als einer Billion Dollar ist der norwegische Staatsfonds der größte der Welt.

          Staatsfonds in Deutschland : Schaut nach Norwegen

          Deutschland altert, das Rentensystem stößt an seine Grenzen. Kommt als Lösung nun ein deutscher Staatsfonds? Klarheit könnte der anstehende CDU-Parteitag bringen.
          Donald Trump jr. im Oktober in San Antonio

          Die Familie des Präsidenten : Wahlkampf mit Trump Junior

          In der Familie von Präsident Donald Trump hat fast jeder seine Aufgabe. So ist Donald Trump jr. auf Wahlkampftour, während Schwester und Schwager direkt im Weißen Haus arbeiten. Zielgruppe sind besonders junge Leute.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.