https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/digital/verwirrende-mobilfunktarife-so-kommt-licht-ins-dunkel-17454023.html

Mobilfunk : Durchblick im Tarifdschungel

Überall Flatrate und angeblich alles günstig: Wer hat bei diesen Prospekten der Mobilfunkanbieter noch den Durchblick? Bild: Martin Albermann

Immer mehr Mobilfunkangebote sprießen aus dem Boden, wie die neuen Jahrespakete einiger Lebensmitteldiscounter. Das Angebot ist verwirrend. Wir bringen Licht ins Dunkle.

          4 Min.

          Alles wird komplizierter und der Vergleich schwieriger: Musste man im vergangenen Jahr bei der Wahl des passenden Mobilfunktarifs mit den Faktoren Netz, Preis, Datenvolumen und LTE balancieren, kommen in diesem Jahr neue Auswahlkriterien hinzu. Nämlich die Fragen, ob der Anbieter eine E-Sim zur Verfügung stellt und ob der neue Standard 5G im Wunschtarif unterstützt wird. Um das Ganze noch intransparenter zu machen, spielt jetzt eine neue Tarifstruktur eine immer wichtigere Rolle: Die Jahrespakete, mit denen man ein Set für 12 Monate erwirbt, mit der Option, das Datenvolumen flexibel über die gesamte Laufzeit aufzuteilen.

          Michael Spehr
          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Das sah dann etwa bei Lidl Connect bis Anfang Juli so aus, dass man 12 Gigabyte für 12 Monate im Vodafone-Netz für nur 60 Euro erhielt und in der größten Version 100 Gigabyte für 150 Euro. Mit fünf beziehungsweise 12,50 Euro im Monat ist das ein Schnäppchen und weitaus günstiger als die Originaltarife von Vodafone. Die Tücke der meist von den Lebensmitteldiscountern angebotenen Jahrestarife liegt indes darin, dass sie nicht immer erhältlich sind. Während dieser Artikel entsteht, bietet Aldi Jahrespakete zu identischen Preisen und Konditionen an, allerdings nur im deutlich schlechteren O2-Netz. Um die Verwirrung zu komplettieren: Penny, Kaufland und Norma stellen Halbjahrespakete zusammen. Fleißiges Rechnen und Vergleichen ist also angesagt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Straßenschild - nachträglich gegendert

          Gendern und Linguistik : „Wir schütteln nur den Kopf darüber“

          Die Ansprüche haben sich geändert: Die Sprachwissenschaftlerin Damaris Nübling über den jüngsten Aufruf gegen gendergerechte Sprache und zum Blick der Linguistik auf die hitzigen Debatten darum, wer wie spricht.