https://www.faz.net/-gy9-z4h7

Vertwittert! : Regierungssprecher twittert „Obama“ statt „Osama“

  • Aktualisiert am

Bild: Twitter

Es war nur ein Mini-Vertipper, aber der hatte es in sich. Regierungssprecher Seibert twitterte über den Tod Osama bin Ladens und vertauschte das „s“ mit dem „b“. Der amerikanische Präsident wurde zum Massenmörder.

          1 Min.

          Regierungssprecher Steffen Seibert ist nicht der einzige, dem das passiert ist: Der Chef des Bundespresseamts verschrieb sich am Montagmorgen beim schnellen Twittern. Auf einmal stand da im Netz: „#Kanzlerin: Obama verantwortlich für Tod tausender Unschuldiger, hat Grundwerte des Islam und aller Religionen verhöhnt“.

          Nach Bemerken des Fehlers korrigierte sich der Sprecher, löschte die Mitteilung. Das Internet aber hat keinen Radiergummi - der Tweet mit dem Tippfehler machte im Internet in Windeseile die Runde, wurde von zahllosen Nutzern des Kurzmitteilungsdienstes weitergetragen.

          Tatsächlich war Seibert in der Aufregung am Montagmorgen nicht der einzige, der die Namen Osama und Obama verwechselte - der amerikanische Fernsehsender Fox blendete gar die Zeile ein: „Obama bin Laden is Dead“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.