https://www.faz.net/-gy9-a7hm6

Neue Smartphones von Samsung : Stiftet Überraschung

Die drei neuen S 21-Modelle von Samsung. Bild: Samsung

Samsung legt im neuen Jahr als erstes vor: Mit der neuen S21-Reihe bleiben sich die Koreaner treu und bringen drei unterschiedliche Smartphone-Modelle auf den Markt. Wir stellen sie vor.

          3 Min.

          Endlich passt eine Reihe von Smartphones in dieses Jahrhundert: Samsung hat an diesem Donnerstag seine neue S-Reihe vorgestellt, die jetzt bei Nummer 21 angekommen ist. Dieser Name war zu erwarten, denn der Vorgänger heißt S 20 und wurde vor knapp einem Jahr vorgestellt. Was nicht zu erwarten war, ist die Vorstellung der S-Reihe Anfang Januar.

          Die Corona-Pandemie? Die Verschiebung des Mobile World Congress? Nein, das seien nicht die Gründe für den ungewöhnlichen Termin gewesen, heißt es von Samsung. Die Geräte waren fertig, also sollten sie schnellstmöglich auf den Markt. Es hat sich auch nicht allzu viel verändert im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Das gilt für die Neuerscheinungen der Koreaner ebenso wie für den Rest der Konkurrenz, die in der Regel im Jahresrhythmus die neuen Modelle auf den Markt bringt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown im September 2014, wenige Tage vor dem Referendum, im schottischen Clydebank

          Schottische Unabhängigkeit : Ein gescheitertes Königreich?

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown schlägt Alarm: Die Pandemie hat den Unabhängigkeitsdrang vieler Schotten nicht gebremst. Es drohe das Ende des Vereinigten Königreichs.
          Im Großbritannien von Premierminister Boris Johnson wird der Astra-Zeneca-Impfstoff schon verabreicht, in der EU noch nicht.

          Astra-Zeneca und die EU : Die große Impfstoff-Irritation

          Die Entscheidung des Impfstoffherstellers Astra-Zeneca die Auslieferung in die EU zu drosseln, sorgt für großen Ärger. Vertreter in Brüssel berufen sich auf vertragliche Zusagen. Es geht um Milliarden und die Reputation.
          James Suzman, Anthropologe.

          Anthropologe James Suzman : „Wir müssen weniger arbeiten“

          Der Anthropologe James Suzman untersucht, was Menschen zufrieden macht. Er sagt: Schon die Erfindung der Landwirtschaft war ein Pakt mit dem Teufel. Jetzt könnte endlich jeder die Arbeit machen, die er liebt.