https://www.faz.net/-gy9-997fe

Fitness not first : Nike gibt Fuelband auf

  • Aktualisiert am

Nicht mehr fuel. Bild: NIKE Fuelband

Die Konkurrenz ist im Fitnessbereich durch Apple und andere wohl zu stark: Nike stellt Apps und Geräte ein, die mit Fuelband synchronisiert und unterstützt werden.

          Die Nutzer haben es als erstes erfahren. Nike verschickte in dieser Nacht eine Mail mit dem Betreff „Einige unserer Apps und Geräte werden eingestellt“ und teilte mit: „Um dir die bestmöglichen Erlebnisse zu ermöglichen, stellen wir ab dem 30. April 2018 die nachfolgenden Geräte und Apps ein. Danach werden keine Synchronisierungen oder Datenspeicherungen mehr unterstützt.“ Darunter sind Geräte von Nike+ wie die Sportwatch, das Fuelband, der iPod und Apps wie Move oder Run Club.

          Das bedeutet für die Nutzer, dass sie die Geräte weiterhin verwenden können, bis der Speicher voll ist. Aber ab Ende April kann man die Daten nicht mehr synchronisieren, sodass es dann keine Möglichkeit mehr gibt, den Speicher der Geräte zu leeren.

          Der Rückzug auf diesem Markt begann schon vor vier Jahren. 2014 kündigte Nike an, dass sie keine Wearables mehr produzieren wolle. Damals versprach das Unternehmen noch, dass das Fuelband auf dem Markt bleiben solle.

          Weitere Themen

          Dacia Duster Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : Dacia Duster

          Kein SUV bietet mehr fürs Geld. Das merken immer Kunden, und mit dem neuen Turbo-Benziner ist der Dacia Duster sogar richtig flott.

          Topmeldungen

          Die Talkrunde zum Thema Klimapolitik bei Frank Plasberg

          TV-Kritik: Hart aber fair : Die Realität der Zwickmühle

          Die Klimapolitik ist so verzwickt, dass es den üblichen Verdächtigen kaum noch gelingt, Einsicht in das Notwendige oder gar Verhaltensänderungen zu erreichen. Tatsächlich sehen einige das Format der Talkshow als Pranger für üble Phantasien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.